Großer Einsatz an Lichtenfelser Tankstelle: Am Sonntag (5. Dezember 2021) gegen 17.45 kam es zu einem Unfall auf dem Geländer der OMV-Tankstelle in der Kappenrother Straße in Lichtenfels. Die Polizei teilte mit, dass ein 23-Jähriger beim Rangieren rückwärts gegen eine Zapfsäule für Autogas gestoßen war.

Die Säule kippte um und dabei riss die Gasleitung ab. Die Beamten schätzen den Schaden auf etwa 16.000 Euro. Das Gelände musste aus Sicherheitsgründen evakuiert werden.

Gasleitung gerissen: Tankstelle in Lichtenfels nach Unfall evakuiert

Zum Unfallzeitpunkt befanden sich 25 Menschen in und um die Tankstelle auf. Sie wurden vom BRK, der Feuerwehr und dem Personal der Tankstelle auf dem Gelände eines benachbarten Gebäudekomplexes mit warmen Getränken versorgt.

Insgesamt waren mehr als 40 Einsatzkräfte von Feuerwehr, BRK und Polizei vor Ort. Die Kappenrother Straße, Kronacher Straße und die nahegelegene Bahnstrecke musste gesperrt werden. Nach etwa drei Stunden hatte ein Techniker den Schaden an der Gasleitung notdürftig behoben und die Tankstelle sowie die umliegenden Straßen und die Bahnstrecke konnten wieder freigegeben werden.

Vorschaubild: © FERDINAND MERZBACH (Symbolbild) / inFranken.de