Das dadurch austretende Löschwasser konnte von der Feuerwehr Michelau rasch abgeleitet werden. Allerdings lief bis zum Eintreffen der Rettungskräfte bereits ein Teil des Wassers in einen Produktionsschacht. Dieser wurde unter Einsatz von Wassersaugern der Feuerwehren aus Michelau, Schwürbitz, Lichtenfels und Marktzeuln abgesaugt. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren konnte ein größerer Schaden für die Produktion der Firma verhindert werden.Der Einsatz zog sich bis in die Mittagsstunden hin. An der Einsatzstelle war auch eine Streife der Polizeiinspektion Lichtenfels.