Doch keine Mannschaft setzte sich in den entscheidenden Phasen ab. Beide Torhüter sorgten durch teils spektakuläre Paraden und gehaltenen Siebenmeter dafür, dass die Partie spannend blieb und beim 22:22 (13:12) keinen Sieger fand.

Bezirksliga, Männer

TV Ebersdorf -

TS Lichtenfels 22:22

TSL-Spielertrainer Cornelius John bezeichnete das Spiel seines Teams, das ohne den erkrankten Torgaranten Wolfgang Schulze in Ebersdorf antrat, in der ersten Halbzeit als behäbig und zerfahren. Schmerzlich für die TSL war, dass sich nach ein paar Minuten Lukas Will schwer am Knie verletzte. Und auch ein Ebersdorfer musste kurz danach mit einer Platzwunde vom Feld.

Das Lichtenfelser Spiel konzentrierte sich nach den Unterbrechungen hauptsächlich auf den Rückraum, in dem John selbst und Lukas Tremel die Verantwortung übernahmen. Von den Außen oder Kreisläufern kam wenig, und auch Konter gab es nur vereinzelt. Die Gäste lagen meist ein, zwei Tore zurück, ehe John per Siebenmeter das 11:11 erzielte. Ebersdorf holte sich vor großer Kulisse durch Top-Werfer Sebastian Streng mit der Pausensirene die Führung zurück (13:12).

Vier Strafwürfe vereitelte der Lichtenfelser Schlussmann Tim Renner in der zweiten Halbzeit und verhinderte den Ausbau der Zwei-Tore-Führung der Gastgeber. Im Gegenzug gelang Tremel in Unterzahl das 18:18 (42.), und John traf zur erstmaligen Führung der Lichtenfelser. (18:19, 45.). Das Duell wurde hitziger, blieb aber fair.

Während die Gastgeber weiter an Renner oder dem Gebälk scheiterten, vereitelte TVE-Schlussmann Ralf Friedrich beste Lichtenfelser Chancen. 44 Sekunden vor Schluss erzielte Benedikt Freiburg das umjubelte 22:22 für die TSL und hatte sogar noch die Chance zum Siegtor. Doch Friedrich rettete dem TVE den Punkt. TV Ebersdorf: Friedrich, Sahm - Losert, Thron, Schimpl (3/1), Feist, Geutner (1), Herr, Büschel, Rohr, Heckel (3), Streng (13/1), Riegelhoff (2) / TS Lichtenfels: Renner, T. Freiburg - M. Tremel, Lange, Eisele (1), M. Rödel (1), Mahler (1), L. Tremel (7/1), Söllner, John (10/3), Rießner, Will, Macheleid (1), B. Freiburg (1) / Schiedsrichter: Bönisch, Kenzel