Kurioses Team in kurioser Liga - so könnte man dieser Tage zur ersten Mannschaft der SG Michelau/Seubelsdorf in der Schach-Bezirksoberliga bemerken. Im Wechselbad der Ereignisse stehend, traf sie im Heimspiel auf ihren Erzrivalen - den SK Weidhausen. Im Topspiel trennte man sich 4:4.
Damit war das Kuriosum erreicht, dass die erste Mannschaft von der "Zweiten" in der Tabelle überholt wurde. Aber das passt zum Wechselbad, denn waren die SGler im Vorjahr noch Abstiegskandidat, so galten sie diesmal lange Zeit als Aufstiegsaspirant. Die SG ist eben unberechenbar.


Heiterer Beginn

Es begann heiter. Beispielsweise mit Gert Grüners grüßender Frage an den Weidhausener Thomas Carl: "Du lachst noch?" Aber das Lachen sollte auch Grüner vergehen, wenngleich in zunächst besser anmutender Stellung gegen Rüdiger Günther.