Passt die Einstellung der Mannschaft von Trainer Simon Schröck, dann ist ein weiterer Sieg und sogar die Tabellenführung möglich.

Durch den 15:12-Auftaktsieg über die gut eingestellte Mannschaft der SG Kunstadt/Weidhausen II können die Oberwallenstadterinnen selbstbewusst in Ebern antreten. Angriff und Abwehr überzeugten auf der ganzen Linie. Zudem agierten die Torhüterinnen bravourös. Wenn der TVO diese Leistung erneut abrufen kann, wird es für Ebern sehr schwer.

Die Gastgeberinnen liegen mit 0:4 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Erfahrungsgemäß hat sich der TVO in der Eberner Halle immer recht schwergetan und kam auch in der vergangenen Saison nur mit Ach und Krach zu einem Vier-Tore-Sieg. Das sollte für die TVOlerinnen Warnung genug sein, die Partie gegen den vermeintlich leichten Gegner nicht zu locker zu nehmen.