SMit 32:7 (16:6) fegten sie den Bezirksliga-Letzten aus der Halle und rückten gleichzeitig in der Tabelle auf Platz 2 vor.

Die Mannschaft von Trainer Simon Schröck überließ ihrem Gast nur in den ersten Minuten ein bisschen Freiraum (2:3, 5. Minute). Danach war der TVO-Angriff gnadenlos und konterte den Gast regelrecht aus. Die bestens eingestellte Abwehr der Gastgeberinnen nutzte die Unsicherheit im Gästeangriff konsequent, gewann so viele Bälle und fuhr einen Gegenstoß nach dem anderen. Der TSV bekam fünf Siebenmeter zugesprochen, brachte jedoch nur zwei davon im Tor unter.

Nur ein Gegentor in Hälfte 2

;

Nur ein einziges Mal landete der Ball für den TSV in Halbzeit 2 noch im TVO-Tor. Auch eine Reihe von unkonzentrierten Oberwallenstadter Angriffen wusste der Gast nicht zu nutzen. Ab der 40. Minute spielte fast nur noch der TV Oberwallenstadt, der weiter aufs Tempo drückte und die Zuschauer mit tollem Spiel über die erste und zweite Welle sowie sehenswerten Spielzügen verwöhnte.

Die hervorragende Mannschaftsleistung wurde mit dem höchsten Saisonsieg für den TVO gekrönt. TV Oberwallenstadt: Müller - Gick (7), Lutter (1), Förster, Lausch (6/2), Borchert (9), Nehling (3), Lorenz (1), Püls (2), Glatzer (2), Popp (1)