Mit je zwei Mannschaften startete der TV Michelau und die Turnerschaft Lichtenfels in Coburg bei den oberfränkischen Mannschaftsentscheidungen der Gerätturner. Dass alle Teams in ihrer jeweiligen Altersklasse den Titel holten, war dann schon eine große Überraschung für Clemens Weisser vom TVM und Cheftrainer Peter Jakoubek von der TSL.
Bei den Männern war die Qualifikationsfrage kein Problem, da nur zwei Teams am Start waren. Trotzdem entbrannte ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den oberfränkischen Titel zwischen dem TSV Burgebrach, der sich mit Felix Hüttner noch einmal verstärkt hatte, und dem TV Michelau. Am ersten Gerät, dem Bodenturnen lagen die Steigerwälder mit 0,1 Punkten vorn, doch die folgenden fünf Disziplinen verbuchten alle das TVM-Team. Mit 307,25 Punkten schufen Max Mantel (102,35), Nicolas Sauer (101,60), Martin Rostalski (97,85) und Michael Weigand (86,80) auch eine gute Basis für die "Bayerische".
Mit dem TV Michelau und dem TV Altenkunstadt waren in der A/B-Jugend zwei Riegen aus dem Landkreis Lichtenfels am Start. Beim Gau-Entscheid noch vorn, mussten die Kunstädter ersatzgeschwächt antreten. Zu allem Überfluss wurde ihnen aufgrund eines Startpassfehlers ein Turner aus der Wertung gestrichen, wodurch die TVAler chancenlos waren. Dies wussten die Michelauer Jonas Hirle (92,55), Johannes Nemmert (91,25), Florian Henkel (89,20) und Lars Zwosta (83,20) zu nutzen und setzten sich mit 356,20 Zählern an die Spitze gefolgt vom TV 48 Coburg (345,30). Abgeschlagen der TVA mit 199,25 Punkten.
Bei der C- und D-Jugend dominierte die Turnerschaft Lichtenfels. Die zwölf- bis 13-jährigen Florian Müller (100,10), Martin Koch (92,35), Lorenz Schmidt (87,75), Vincent Wiesmann (87,40) und Max Barth (81,50) setzten sich mit 367,60 Mannschaftspunkten deutlich vom TSV Hof (357,9) und dem TV 48 Coburg (356,85) ab. Damit wird man aufgrund der Ergebnisse aus den anderen Bezirken von der Pole-Position bei den "Bayerischen" am Boden starten können.
Mit dem Bezirkstitel krönte sich auch das D-Jugendteam der TS Lichtenfels 252,75. Mit über 20 Punkten distanzierten Daniel Roppel (92,70), Alexander Rain (90,90), Elias Arin (86,45), Michael Weibert (81,45) und Tim Hornung (78,60) den TV Ketschendorfdorf (330,45) und den TV Altenkunstadt (323,60). Diese Altersklasse endet allerdings auf Bezirksebene.
Die fünf Top-Athleten der Altersklasse 10 bis 13 werden in einem TS-Team bei der "Bayerischen" in zwei Wochen in Tirschenreuth mit guten Chancen aufs Podest antreten. peja