Die U16-Faustballerinnen des TSV Staffelstein haben sich in der Bezirksliga den Meistertitel gesichert. Für die Männer in der Bayernliga und die Damen in der zweiten Bundesliga lief es diesmal hingegen nicht so gut.


Jugend 16, weiblich

TSV Staffelstein -
TS Thiersheim 3:0

Gegen das junge Thiersheimer Team wurden die Mädchen des TSV Staffelstein gleich ihrer Favoritenrolle gerecht - und das, obwohl die Staffelsteinerinnen das erste Spiel nur zu viert bestreiten konnten. Die Nachwuchspielerinnen dominierten von Beginn an die Partie und holten sich einen deutlichen 3:0-Sieg.

TSV Staffelstein -
TV Hallerstein 3:0

Auch gegen den Tabellenzweiten aus Hallerstein hatten die TSV-Mädchen keine Probleme. In diesem Match ging es zwar deutlich knapper zu als zuvor. Beide Teams zeigten spannende Ballwechsel, doch letztlich behielten die TSVlerinnen klar die Oberhand.
TSV Staffelstein: Pia Donath, Jule Donath, Sina Ahles, Laura Hantke, Eva Liebl


Bayernliga, Männer

TSV Staffelstein -
TSV Unterpfaffenhofen II 2:3

Zuerst trafen die Männer auf den TSV Unterpfaffenhofen - und erwischten einen denkbar schlechten Start. Das Spiel der Staffelsteiner war von vielen Fehlern geprägt, und so gerieten sie gleich in Rückstand. Die Zuschauer sahen in den ersten beiden Sätzen keine gute Leistung, und die Heimmannschaft verlor deutlich. Doch dann wandelte sich das Spiel der Adam-Riese-Städter grundlegend. Sie zeigten ein ganz anderes Bild, mit einer konsequenten und ruhigen Abwehr legten sie den Grundstein für starke Angriffe, die die Unterpfaffenhofener massiv unter Druck setzten. Der dritte und vierte Satz ging an die Staffelsteiner. Im fünften Satz ließen die TSV-Männer wieder nach und verloren das Match.

TSV Staffelstein -
FC Maxhütte-Haidhof 1:3

Die TSVler zeigten im ersten Durchgang eine wirklich gute Leistung und kämpften um jeden Ball. Erst in der Verlängerung holten sie sich den Teilsieg. Doch nach diesem starken Beginn brachen die Männer des TSV Staffelstein wieder etwas ein. Im zweiten Satz konnten sie dem Gegner kaum etwas entgegensetzen und mussten sich überraschend deutlich geschlagen geben. Und auch wenn sie nach dieser deutlichen Niederlage wieder etwas besser spielten, reichte es nicht für einen Sieg.
TSV Staffelstein: Manuel Kestel, Roberto Hahn, Michael Grosch, Ulli Galster, Christoph Röll


2. Bundesliga, Frauen

TSV Staffelstein -
SV Weil der Stadt 0:3

Die Badstädterinnen waren an diesem Tag nicht richtig in Form. Die Spielerinnen hatten Probleme, die Angriffe der gegnerischen Schlagfrau abzuwehren - und auch im Angriff punkteten die Staffelsteinerinnen nur selten. Gerade im ersten Satz ließen sie ihre Form vermissen und verloren deutlich. Und auch wenn sie sich im zweiten und dritten Satz leicht steigerten zeigten die TSV-Frauen an diesem Tag keine gute Leistung und verloren in drei Sätzen.

TSV Staffelstein -
TSV Schwieberdingen 0:3

Nach der bitteren Niederlage im ersten Match wollten die Staffelsteinerinnen gegen den Tabellenführer eine bessere Leistung abrufen. Und tatsächlich gelang es ihnen, sich in der zweiten Partie zu steigern. Gerade in den ersten beiden Sätzen lagen die TSV-Frauen immer wieder gleichauf und boten den Zuschauern spannende Ballwechsel. Doch trotz der besseren Leistung reichte es gegen den souveränen Spitzenreiter nicht für einen Satzgewinn, und so mussten sie sich klar mit 0:3 geschlagen geben.
TSV Staffelstein: Ulla Donath, Anne Kestel, Nadine Dittmar, Nadine Potzel, Steffi Potzel, Annabell Steinböck, Annika Boysen, Jule Ahles