Zwei Stunden davor hatte der TSV mit dem 2:1-Sieg beim zweiten Verfolger, dem SV Hallstadt, den Boden für den Titelgewinn bereitet.
SV Hallstadt - TSV Ebensfeld 1:2
Eigentlich wäre ein Unentschieden gerecht gewesen, aber zwei Abwehrfehler entschieden die Partie. Zahlreiche Zuschauer sahen stark beginnende Hallstadter, die aus einer Eckballserie in den Anfangsminuten nichts machten. Einen Abspielfehler der Gastgeber in der 8. Min. nutzte Kremer zum 1:0 für Ebensfeld. Danach wurden immer weite Bälle auf die schnellen Spitzen der Gäste geschlagen. Die waren stets gefährlich, aber auch Hallstadt spielte mit. Gleiches in der zweiten Hälfte: Vogel erhöhte in der 46. Min. auf 2:0. Die Partie schien entschieden. Doch Hallstadt spielte mutig nach vorne und hatte Chancen. Martin traf nur den Pfosten. Der Gästetorhüter hatte einige Male großes Glück. Es dauerte aber bis zur 88. Min., bis es Wernsdorfer aus 30 m krachen ließ. Ein Traumtor für den SVH. Dippold hatte noch die Chance zum Ausgleich, aber es blieb beim 2:1 für die Ebensfelder. ft