Dies wollen die TSler zu einer weiteren Verbesserung im Klassement nutzen. Noch ist die Frage offen, ob die Mannschaft des Trainergespanns Rödel/John am Sonntag (15 Uhr) im Sportzentrum gegen den derzeitigen Tabellenersten TV Schönwald ihr Ziel umsetzt.

Dass die Ost-Oberfranken als Aufsteiger gleich an die Tabellenspitze stürmen, sorgt schon für Eindruck in der Liga. Von den drei Siegen darf aber lediglich der deutliche Heimerfolg gegen den HC Bamberg II als unerwartet eingestuft werden. Die Korbstädter trafen zuletzt in der BOL-Saison 2015/16 auf den TVS und zogen damals zweimal den Kürzeren. Seitdem hat sich personell auf beiden Seiten viel verändert, so dass das aktuelle Duell unter komplett neuen Vorzeichen steht.

Cornelius John, dessen Team derzeit auf Rang 6 liegt, schätzt die Partie entsprechend ein: "Trotz der klaren tabellarischen Rollenverteilung erwarte ich keinen deutlichen Spielausgang. Wir haben die letzten beiden Begegnungen gewonnen, genießen den Heimvorteil und im Gegensatz zu Schönwald, das letzte Woche spielfrei war, sind wir im wöchentlichen Spielrhythmus."

Lukas Tremel verstärkt TSL-Team

Außerdem wird der 41-Tore-Angriff der TSler aus der Vorwoche diesmal durch Topwerfer Lukas Tremel verstärkt. Insofern glaubt John auch, dass sein Team den Schönwaldern ordentlich Paroli bieten kann, vorausgesetzt es steigert sich in der Abwehr deutlich. Mit kräftiger Anfeuerung der Fans soll ein Heimsieg gelingen.