Für die Bezirksliga-Handballer der TS Lichtenfels stehen die letzten beiden Saisonspiele an. Und in beiden Partien besitzen die Korbstädter Heimrecht. Am Sonntag (15 Uhr) gastiert die dritte Mannschaft von HaSpo Bayreuth im Sportzentrum.

Bezirksliga, Männer

TS Lichtenfels - HaSpo Bayreuth III

Erneut kann die Mannschaft der Spielertrainer Philipp Rödel und Cornelius John nicht in Bestbesetzung auflaufen. Mit Joris Rießner, Lukas Will und Lukas Tremel fehlen drei schlagkräftige Rückraumspieler, Torwart Tim Renner und John selbst sind nach dem vorwöchigen Ebersdorf-Duell angeschlagen. Die TSL hofft, dass Wolfgang Schulze bis Sonntag wieder genesen ist.

Schulze könnte dann zusammen mit den Nachwuchskräften Moritz Tremel und Niklas Schardt die Lichtenfelser Mannschaft unterstützen und die Ausfälle kompensieren. Bayreuths dritte Mannschaft ist bezüglich des Abstiegskampfes aus dem Gröbsten raus. Die TSL hat den fünften Tabellenrang sicher. Insofern erwartet die heimischen Anhänger ein Spiel, in dem es nicht mehr um allzu viel geht. "Grundsätzlich sehe ich uns gerade zu Hause in der Favoritenrolle. Natürlich wollen wir die Punkte in Lichtenfels behalten", sagt John.