In der Tabelle hat sich nach dem 16. Spieltag in der Kegler-Bundesliga nichts großartig geändert. Das Führungsduo Zerbst (7:1-Sieger in Zwickau) und Bamberg (6:2-Derbygewinner gegen Breitengüßbach) liegt nach wie vor zwei Zähler vor dem SKC Staffelstein. Der Tabellenvierte Schwabsberg ließ durch seinen Nationalspieler Fabian Seitz aufhorchen. Beim 6:2-Sieg seines Teams in Straubing stellte Seitz mit 732 Holz einen Bundesligarekord auf.


Reiser mit starker Leistung

Die Staffelsteiner fuhren gewarnt ins Altmühltal. Torsten Reiser und Jürgen Zeitler bekamen es mit den Kipfenbergern Christopher Kratz und Dietmar Brosi zu tun. Reiser setzte sich mit starken 170:160 zu Beginn durch. Allerdings konterte sein Gegenüber mit 167:164. Ein packendes Duell auf der dritten Bahn wurde durch den letzten Wurf zugunsten des Staffelsteiners (152:154) entschieden.