Zum ersten Mal in dieser Saison gaben die Zweitliga-Faustballerinnen des TSV Staffelstein auswärts alle Punkte ab. In Nürnberg mussten sich die Staffelsteinerinnen dem TV Schwabach und dem TV Segnitz geschlagen geben. Für die Landesliga-Männer des TSV gab es in Haibach einen Sieg und eine Niederlage.

2. Bundesliga, Frauen

TV Schwabach - TSV Staffelstein 2:3 (8:11, 12:10, 12:10, 6:11, 12:10)

Hoch motiviert starteten die Staffelsteinerinnen gegen die Gastgeberinnen aus Schwabach. Zwar hatte der TV die eigenen Fans im Rücken und mit der kleinen Halle einen weiteren Vorteil, zunächst zogen aber die Badstädterinnen nach dem ersten Satz in Führung. Im zweiten Durchgang führte Staffelstein mit 10:6, Schwabach kam aber zurück und glich nach Sätzen aus (12:10). Es entwickelte sich ein hochklassiges Spiel zweier kampfstarker Mannschaften auf Augenhöhe.

Nachdem der dritte Satz an Schwabach und der vierte an Staffelstein gegangen war, musste das erste Spiel des Tages im fünften Durchgang entschieden werden. Im Entscheidungssatz erwischten die Adam-Riese-Städterinnen wieder den besseren Start und zogen mit 10:7 in Führung. Mit fünf starken Punkten in Serie sicherte sich Schwabach aber den Sieg.

TSV Staffelstein - TV Segnitz 0:3 (7:11, 5:11, 7:11)

Nach der Niederlage mussten die Staffelsteinerinnen gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Segnitz antreten. Das kräfteraubende erste Spiel war den TSV-Frauen anzumerken. Obwohl sich die Gäste nach Kräften mühten, waren sie dem technisch starken und variantenreichen Spiel der Unterfranken um Nationalangreiferin Svenja Schröder nicht gewachsen und verloren klar nach drei Sätzen.

TSV Staffelstein: Pia Donath, Ulla Donath, Nadine Potzel, Annabell Steinböck, Leonie Sturm .

Landesliga, Männer

TSV Staffelstein - TV Haibach 0:3 (6:11, 8:11, 11:13)

Gegen die stark aufspielenden Oberpfälzer taten sich die Staffelsteiner von Beginn an schwer. Zu viele Eigenfehler führten zum ersten Satzverlust. Durch gezielte Angriffe sicherte sich Haibach auch den zweiten Durchgang, nachdem Staffelstein im Zweitangriff Galster für Kestel gebracht hatte. Im dritten Satz begegneten sich beide Mannschaften erstmals auf Augenhöhe und es entwickelte sich ein spannendes Spiel. Die Oberpfälzer hatten aber die Nase vorn und sicherten sich den Sieg.

TSV Staffelstein - TS Lichtenfels 3:0 (11:5, 11:8, 11:6)

Im zweiten Spiel des Tages kam es zum Derby gegen den Nachbarn aus Lichtenfels. Gegen das Schlusslicht aus der Korbstadt kamen die Staffelsteiner gut ins Spiel und dominierten von Beginn. Mit 11:5 holten sich die Badstädter deutlich den ersten Satz. Nur im zweiten Durchgang fiel das Ergebnis knapper aus, bevor der TSV im dritten Satz mit einem deutlichen 11:6 den 3:0-Sieg eintütete.

TSV Staffelstein: Leon Schirmer, Ulrich Galster, Christoph Röll, Chris Döbereiner, Julian Seidel, Stephan Leicht, Alexander Kestel, Manuel Kestel .

Bezirksliga, Jugend 10, Mixed

Letzter Spieltag für die Jugend des TSV Staffelstein. In Hallerstein traf der Staffelsteiner Nachwuchs zweimal auf den TV Stammbach und einmal auf den TV Hallerstein. Nachdem sich die Staffelsteiner im ersten Spiel gegen Stammbach noch knapp mit 1:2 (12:10, 10:12, 7:11) geschlagen geben mussten, holte sich der TSV-Nachwuchs im zweiten Duell einen 2:0 (11:6, 11:8)-Sieg. Gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter Hallerstein mussten sich die Staffelsteiner knapp mit 1:2 (11:7, 9:11, 13:15) geschlagen geben. Dank des gewonnenen direkten Vergleiches gegen Stammbach, landeten die Staffelsteiner auf dem zweiten Tabellenplatz.