Dabei treffen in der Adam-Riese-Halle der Tabellendritte und -fünfte aufeinander.
Mit dem Gast aus Bamberg erwarten die Staffelsteiner um Coach Mario Reitz ein sehr reifes Basketball-Team, dass mit Spielern wie Christian Lother, Nils Pelikan und Johannes Kulla, um nur einige Namen zu nennen, an den Obermain kommt.
Dem stellen die Gastgeber aber die Erfahrung von Klaus Albert, Andre Feulner, Marco Feulner, Christian Heidenreich und Jonas Espach entgegen. Die Adam-Riese-Städter, die in der vergangenen Saison erst am vorletzten Spieltag den Ligaverbleib gesichert hatten, wollen ihren dritten Platz behaupten und die Chance auf Rang 2 wahren. Dazu ist aber ein Sieg wie beim 84:76 in der Vorrunde nötig.


Wiedergutmachung auf beiden Seiten

Der Post SV zählte bislang stets zu den besten Teams der Liga. Die TSV-Anhänger dürfen ein spannendes Spiel zweier Mannschaften erwarten, die in dieser Saison auf Augenhöhe agieren. Bamberg musste am vergangenen Wochenende eine empfindliche 70:93-Heimniederlage gegen Rattelsdorf hinnehmen, während der TSV beim BSC Saas Bayreuth ebenfalls mit 71:83 den Kürzeren zog. Man muss sich also darauf einstellen, dass sich beide Teams rehabilitieren und den Sieg einfahren wollen.


TSV in Bestbesetzung

Die Herren des TSV werden wohl in Bestbesetzung antreten, da aktuell alle Mann an Bord sind. "Die Niederlage gegen Bayreuth haben wir aufgearbeitet und bereiten uns nun auf das Spiel gegen Post vor, die sich mit Sicherheit für die Heimniederlage im Hinspiel revanchieren wollen", sagt Coach Mario Reitz, der ein spannendes Spiel erwartet. "Man kann davon ausgehen, dass die Partie bis zum Schluss eng bleibt. Wir hoffen natürlich auf die Unterstützung unserer Fans in unserem letzten Saisonheimspiel gegen einen starken Gegner. Mit der Unterstützung von den Rängen sind wir immer noch motivierter und wollen den Sieg einfahren und uns aus unserer Halle und unseren tollen Fans für diese Saison verabschieden." MBo