Den Auftakt machten die F-Junioren mit ihrem Turnier.
In einer Vorrunde spielten die zehn Mannschaften in zwei Gruppen die Platzierungsspiele aus. Bei der Preisverteilung freute sich der Schirmherr, Bürgermeister Christian Mrosek, gute Spiele gesehen zu haben. Als Preise überreichten er und Jugendleiter Georg Renk an alle Spieler einen Pokal, die drei erstplatzierten Teams erhielten zusätzlich einen Ball. Den neunten Platz belegte der FV Mistelfeld mit einem 2:0-Sieg über die DJK Lichtenfels. Knapp ging es im Spiel um Platz 7 zu. Hier musste das Achtmeterschießen die Entscheidung bringen. Als glücklicher Sieger ging der FC Altenkunstadt mit 4:3 gegen den SSV Ober-/Unterlangenstadt vom Platz. Einen ungefährdeten Sieg mit 7:3 sicherte sich der FC Michelau gegen die DJK Bamberg und wurde damit Fünter. Knapp mit 1:0 setzte sich der FC Burgkunstadt gegen den gastgebenden FC Redwitz durch und sicherte sich Platz 3. Sieger des F-Junioren-Finales wurden die Spieler des FC Adler Weidhausen. Sie bezwangen mit 2:0 den TSV Scherneck.


E1-Junioren

Beim E1-Junioren-Turnier traten 14 Mannschaften in zwei Gruppen an. Im Spiel um Platz 13 fiel die Entscheidung erst im Achtmeterschießen. Hier behielt der TSV Scherneck mit 5:4 gegen den FC Marktgraitz die Oberhand. Auch das Spiel um Platz 11 musste im Achtmeterschießen entschieden werden. Hier zeigten sich die Talente des TSV Ebensfeld treffsicherer und gewannen 3:2 gegen die SG Rödental. Im Nachbarlandkreisduell um Platz 9 ging der TSV Windheim mit 2:1 gegen den FC Kronach als Sieger vom Platz. Mit dem 1:0 nach Achtmeterschießen gegen den TSV Küps wurde der FC Hochstadt Fünfter. Die SG Grub/Großgarnstadt gewann die Partie um den dritten Rang mit 1:0 gegen den FV Mistelfeld. Im Finale fielen erst in den Schlussminuten die Tore. Mit 2:0 gewann die DJK/TSV Rödental gegen den FC Redwitz und sicherte sich damit den Turniersieg.
Bei der Preisverteilung, die Christian Mrosek als Vertreter des CSU-Ortsverbandes zusammen mit Jugendleiter Georg Renk durchführte, fand dieser Anerkennung für die gezeigten respektablen Leistungen der Jugendfußballer. Dem FC Redwitz, insbesondere Jugendleiter Georg Renk und Ronny Weigel, dankte er für die Organisation dieses Turniers. Auch hier erhielten alle Spieler einen Pokal für ihre Teilnahme, die drei Erstplatzierten zusätzlich einen Ball. che