Der FC Schwürbitz hat sich in der Fußball-Kreisliga Kronach mit einem 5:3-Sieg gegen die SG Roth-Main die Chance erhalten, am letzten Spieltag den direkten Klassenerhalt zu sichern - doch trotz der Pleite ist auch für die SG noch alles drin.


Kreisliga Kronach

SG Rothenkirchen/Press. -
SCW Obermain 1:2

Die Gastgeber mussten nach einem Foulspiel bereits in der siebten Minute wechseln, was Unordnung in die Abwehr brachte. Wenig später konnte ein Gästestürmer nur noch durch ein Foul gestoppt werden - den fälligen Elfmeter verwandelte R. Pülz sicher. Zwei Minuten später verfehlte Dauer mit einem Volleyschuss das SG-Gehäuse. Kaum besser mache es Pülz, als er den Ball übers Tor beförderte. Das überfällige 0:2 fiel schließlich durch einen Freistoß nach einer halben Stunde. Die Heimelf hatte in der ersten Hälfte keine nennenswerte Offensivaktion.
Die erste Möglichkeit nach dem Seitenwechsel gehörte wieder den Gästen, doch Will vergab. Nach einem fatalen Rückpass eines Gästeakteurs war Fiedler plötzlich allein vor dem Torwart, doch dieser parierte glänzend. Die SG wachte nun auf, und S. Müller prüfte den Torwart mit einem sehenswerten Schuss. Der Anschlusstreffer gelang, als der eingewechselte Blinzler nach einem langen Pass den Torhüter überwand (87.).

SpVgg Lettenreuth -
FC Stockheim 3:1

Bis zum 1:0 war es ein ausgeglichenes Spiel beider Mannschaften. Der Führung ging ein herrlicher Pass aus dem Mittelfeld von Chr. Jankowiak auf seinen Bruder M. Jankowiak voraus. Das 2:0 erzielte M. Catlakcan nach guter Vorarbeit von K. Pfaff. Bis zur Pause versuchten die eifrigen Gäste, dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken, was aber nur mäßig gelang.
Die zweite Hälfte begann wie die erste. Beide Mannschaften wollten unbedingt noch ein Tor erzielen. Eine zu offene Abwehrstellung der SpVgg nutzte R. Schubart aus und lupfte den Ball zum Anschlusstreffer ins Netz. Die Heimmannschaft hatte noch Chancen, nutzte diese aber nicht. Das letztlich auch in der Höhe verdiente 3:1 erzielte der einsatzfreudige K. Pfaff.

FC Schwürbitz -
SG Roth-Main 5:3

In einer spannenden Partie gefielen die Gastgeber durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, wobei "Goalgetter" Andreas Kremer in der zweiten Halbzeit drei Tore schoss. Die Gäste gingen durch Tobias Zimmermann in Führung (25.). Ein Eigentor - ein Schuss von Andreas Lother wurde von einem Gästespieler abgefälscht - brachte das 1:1 (36.). Christian Wich erzielte nach Vorlage von Lukas Engelmann die 2:1-Halbzeitführung (41.).
In der zweiten Halbzeit nahm die Spannung zu. Während die Gäste um den Ausgleich bemüht waren, wollten die Gastgeber das Ergebnis ausbauen. Erst in der 78. Minute erhöhte A. Kremer nach Zuspiel von L. Engelmann auf 3:1. Doch bereits vier Minuten später verkürzte Björn Grünewald auf 3:2. Die Schlussphase hatte es in sich: Nachdem A. Kremer in der ersten und zweiten Minute der Nachspielzeit mit einem Doppelpack für das 5:2 gesorgt hatte, verkürzte Sebastian Hofmann noch auf 5:3 (90.+5).

SC Jura Arnstein -
FC Kronach 2:3

Arnstein begann stark und beherrschte 30 Minuten lang das Geschehen. TW Ciolka verhinderte in dieser Phase ein frühes Debakel bei vier "Hochkarätern" seitens des SCJ. Nach zwölf Minuten ging Arnstein dennoch in Führung, als Tremel Hopfenmüller herrlich anspielte und dieser mit einem trockenen Schuss ins lange Eck zum 1:0 abschloss. Wenig später tauchte Hopfenmüller erneut vor TW Ciolka auf, und Kronachs Schlussmann rettete per Fußabwehr. Es folgte ein offener Schlagabtausch. Bei einem Eckball des FCK stand Vonberg frei vor TW Reh und hämmerte das Leder unter die Latte (32.). Sünkel ließ kurz danach an der Torauslinie drei Arnsteiner Abwehrspieler wie Slalomstangen stehen und passte flach in die Mitte. Dort stand Kraus goldrichtig und drückte die Kugel zum 1:2 in die Maschen. Fast im direkten Gegenzug überlief Freitag seinen Bewacher, scheiterte aber am überragenden FCK-Keeper (43.).
In Abschnitt 2 gelang Freitag schließlich mit einem abgefälschten Schuss der Ausgleich (55.) und die Führung der Jura-Elf schien nur eine Frage der Zeit, zumal sich Gästespieler Sünkel nach 70 Minuten mit "Gelb-Rot" verabschiedet hatte. Aber Arnsteins Anrennen verpuffte. Einen folgenschweren Abspielfehler nutzten die Gäste geschickt zum Konter und Kraus erzielte den entscheidenden Treffer zum 2:3-Endstand (85.).

SV Friesen II -
FC Marktgraitz 2:5

Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen in der sechsten Minute durch Bülling in Führung. Im weiteren Verlauf spielte der Gast weiter munter nach vorne und erzielte durch Herz, der sich alleine im Strafraum die Ecke aussuchen konnte, das 0:2. Von der stark ersatzgeschwächten Heimelf war bis zu diesem Zeitpunkt nicht viel zu sehen. In der 41. Minute gelang Fabian Müller mit der ersten Offensivaktion der Anschlusstreffer, als er einen Freistoß unhaltbar einköpfte.
Kurz nach Wiederanpfiff glich Stefan Letsch zum 2:2 aus, als er nach einer scharfen Hereingabe dem Gästetorwart keine Abwehrchance ließ. In der Folgezeit erhöhte der Gast wieder den Druck und schloss durch Lukas Schmidt einen schnell vorgetragenen Angriff zum 2:3 ab. Nach dem neuerlichen Rückstand hatte die Heimmannschaft nichts mehr entgegenzusetzen. Das 2:4 erzielte wiederum Schmidt nach schönem Zuspiel. Den Schlusspunkt setzte Parteymüller per Flugkopfball.


Kreisliga Bamberg

SV Zapfendorf -
FSV Buttenheim 3:0

Der SVZ ließ von Beginn an keinen Zweifel daran aufkommen, wer den Platz als Sieger verlassen würde. Christoph Hennemann brachte die Hausherren vor 50 Zuschauern nach nur fünf Minunnten in Führung. Knapp sieben Minuten später ließ Tobias Hennemann den zweiten Treffer folgen. Mit dem 2:0 ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel waren die Zapfendorfer weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. Johannes Bontjes sorgte nach 50 Minuten für die Entscheidung in diesem einseitigen Spiel.

SpVgg Rattelsdorf -
ASV Naisa 1:1

Die Gastegber waren über weite Strecken die bessere Mannschaft. Jonas Elflein sorgte bereits in der neunten Minute mit seinem ersten Saisontor für den Führungstreffer. Der ASV Naisa steckte vor 100 Zuschauern allerdings nicht auf und wehrte sich nach Kräften. Kurz vor dem Schlusspfiff wurden die Gäste belohnt: Marco Hofmann erzeilte den Ausgleich. red