Vor rund 200 Zuschauern haben sich die Rattelsdorfer Basketballer einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf der 2. Regionalliga Nord erkämpft. Und das ausgerechnet im Derby gegen die Regnitztal Baskets. Am Ende feierte das Team von Trainer Andy Sippach einen 101:92-Sieg.

Nach einem ausgeglichenem ersten Viertel (18:15) starteten die Rattelsdorfer mit fünf Punkte von Ionut Slabu in den zweiten Abschnitt. Die Gäste antworteten mit einem 15:0-Lauf zum 25:35. Eine Auszeit von Coach Sippach brachte nicht viel. Die Regnitztaler starteten mit einer 37:29-Führung in die zweite Hälfte.

Kabinen-Ansprache zeigt Wirkung

Eine deutliche Ansprache in der Kabine sollte die Rattelsdorfer aufwecken. Über deutlich mehr Kampf in der Verteidigung und besserem Verhalten an den Schützen der Regnitztaler kämpften sich die Itzgrunder wieder ins Spiel zurück. In der 25. Minute gelang der Ausgleich. Obwohl Topscorer Jason Boucher mit vier Fouls belastet war, führte der Amerikaner das junge Team, das zur Begeisterung der Zuschauer über sich
hinauswuchs. Jeden Versuch der Regnitztaler, sich abzusetzen, konterten die Rattelsdorfer erfolgreich.

Spannung bis zum Ende

Mit einer 69:67-Führung für Rattelsdorf ging's ins letzte Viertel. Die Überraschung lag in der Luft. Mit aggressiver Verteidigung und mit guter Reboundarbeit setzten sich die Independents nun leicht ab. Doch acht Punkte von Dirk Dippold brachten für die Gäste den 90:90-Ausgleich drei Minuten vor dem Ende. In der Schlussphase zeigten die Rattelsdorfer Slabu und Boucher von der Freiwurflinie keine Nerven und führten ihr Team zu einem 101:92-Sieg.

"Wir haben gekämpft und ganz viel Herz bewiesen. Ich bin stolz auf die Jungs. Jeder Spieler hat alles gegeben und jeden voll unterstützt. Dass wir in der zweiten Halbzeit 72 Punkte machen, ist ein gutes Zeichen", lobte Sippach sein Team.
asi
Rattelsdorf: Boucher (39/3), Slabu (24/2), Bondar (13/2), Reinfelder (7/1), Thiem (6/2), Seemüller (5), Wudi (3), Endres (2), Schreiner (2), Rennert, Stretz, Tomaszek