Nicht zur Austragung gelangten die Partien FC Oberhaid - FC Lichtenfels und SV Memmelsdorf II - TSV Ludwigsstadt.

Ebensfelder spielbestimmend

Die Ebensfeld waren von Beginn an spielbestimmend. Die Rattelsdorfer konnten nicht an ihre starken Leistungen anknüpfen. Die aggressiven Ebensfelder hatten klar die Lufthoheit und waren auch im Zweikampf deutlich überlegen. In der 13. Min. gab es die erste Großchance für Ebensfeld, als Vogel mit einen Freistoß aus 25 m an der Latte des Gästetores scheiterte. Auch in der Folge gab es nur Chancen für die Gäste. Das überfällige 0:1 fiel dann in der 27. Min., als Kevin Popp sich nach einen Einwurf im Strafraum durchsetzte und gekonnt ins lange Eck einschoss.


Häublein legt das 0:2 nach

Zu Beginn der zweiten Halbzeit legte Ebensfeld gleich, als Florian Häublein nach einem Doppelpass mit Popp alleine vor dem Rattelsdorfer Tor auftauchte und zum 0:2 traf (51.). Anschließend zogen sich die offensivstarken Ebensfelder um Popp & Co. etwas zurück. So sorgte Rattelsdorf ab und an für Entlastung, für Torchancen reichte es jedoch auch in dieser Phase nicht. Ebensfeld hingegen hatte auch zu diesen Zeitpunkt die ein oder andere Chance, doch verpassten sie einige Male die endgültige Entscheidung. In der 90. Min. sahen dann die gut 320 Zuschauer noch das 0:3 durch Häublein, was auch gleichzeitig der hochverdiente Endstand war.
Für Interimstrainer Frank Müller, der zusammen mit Florian Hofer und Jürgen Scheuring nach dem Rücktritt von Trainer Lorenz Leimbach dafür sorgte, dass der Spielbetrieb ohne Probleme weiterlief, war es das letzte Spiel auf der Kommandobrücke. Ab dem 1. Januar übernimmt Thomas Beck die sportliche Leitung beim Bezirksliga-Schlusslicht.

Die Statistik

SpVgg Rattelsdorf: Imhof - Merkel, Welzer, Derra, Elflein, Heathfield (46. Lorz), Scheuring (59. M. Leimbach), Beiersdorfer, Kensche, Stade, Bischof (46. D. Leimbach) / TSV Ebensfeld: Brückner - Lieb, Stölzel, Alt, C. Quinger, Eideloth (86. Vogt), Vogel (63. Dierauf), Popp, Kremer, Häublein, B. Quinger / SR: Krausa (Rödental) / Zuschauer: 200 / Tore: 0:1 Popp (24.), 0:2 Häublein (60.), 0:3 Häublein (88.)