Die Staffelsteiner ließen sich durch dieses regelwidrige Tor nicht entmutigen und boten den Ebingern weiter Paroli. Fast mit dem Pausenpfiff gelang Wich nach einem Freistoß von Schneider per Kopf der Ausgleichstreffer.
In Hälfte 2 waren gerade mal fünf Minuten gespielt, als die Heimabwehr im Kollektiv schlief. Dippold setzte sich an der Torauslinie gegen drei Gegenspieler durch und bediente den Ex-Staffelsteiner Funk im Fünf-Meter-Raum, der mühelos das 1:2 markierte.

Fast ein Eigentor von Manue Ries

Die Gastgeber verloren nach dem erneuten Rückstand für kurze Zeit den Faden, fingen sich aber wieder und erspielten sich eine optische Überlegenheit. Mitte der zweiten Hälfte vergab die TSV-Offensive zwei gute Einschussmöglichkeiten. Manuel Ries sorgte in der 77. Min.