Ab der Saison 2021/22 wird Oliver Schütz das Amt des derzeitigen Bezirksliga-Schlusslichts übernehmen. Der geborene Islinger spielt bis zum Ende der laufenden Saison noch beim Ligakonkurrenten TSV Marktzeuln. Für den 29-Jährigen ist es das erste Traineramt, das er übernimmt. "Natürlich gehe ich mit Respekt an die Aufgabe heran, aber die Vorfreude überwiegt ganz klar", sagte Schütz bei unserem Partnerportal anpfiff.info.

Interimstrainer bis Saisonende

Nachdem Ende des vergangenen Jahres sich die Vereinsverantwortlichen des SC Jura entschieden haben, eine Veränderung auf der Trainerposition vorzunehmen und dies dem bisherigen Trainer Hopfenmüller mitgeteilt hatten, waren sie auf der Suche nach einem Nachfolger. Spielertrainer Hopfenmüller hat sich inzwischen entschieden, sofort beim SC Jura aufzuhören. In den noch verbleibenden sechs Spielen wird wohl Vorstandsmitglied Florian Hoffmann (40) das Arnsteiner Team betreuen.

Für die kommende Serie sucht der Verein aus dem Weismainer Stadtteil noch einen Co-Trainer. Schütz sei - so sagte er bei anpfiff.info - nicht abgeneigt, wenn auch sein Co-Trainer als Spieler auflaufe. Die könnte auch, so Florian Hoffmann, Johannes Freitag sein, der bisher Assistent von Hopfenmüller war. Die Entscheidung sei aber noch nicht getroffen. Der Abstieg der Arnsteiner in die Kreisliga, ist nur noch theoretisch zu verhindern.

Bezirksliga wohl nicht zu halten

Schütz geht auch davon aus, dass er seine erste Trainerstation in der Kreisliga antreten werde. Seine Ziele formuliert der Trainerschieninhaber so: "Ich möchte vor allem attraktiven, strukturierten, offensiven Fußball spielen lassen und meine Mitspieler sowohl taktisch, wie auch auf der Fitness-Ebene weiter voranbringen."red