Seinen Mannschaftskameraden ist es egal, auf welcher Position sie eingesetzt werden. Cenk Akcakoca dagegen keineswegs, er will "immer vorne am Netz spielen". Kein Wunder - aufgrund seiner enormen Sprungkraft erzielt der 13-Jährige für das Regens-Wagner-Volleyballteam jede Menge Punkte. Beim Turnier für oberfränkische Förderschulen in Altenkunstadt, das auch Fußball umfasste, wurde einmal mehr deutlich, dass geistige Behinderung und sportliches Talent keinen Widerspruch darstellen.

Wie eine Weltmeisterschaft

"Für unsere Schüler ist das Turnier ein echter Höhepunkt, auf den sie lange hinfiebern. Wie die Weltmeisterschaft für einen Bundesligaspieler", beschreibt Lehrer Tobias Fürst, der mit einem Zettelstapel in Händen nur Zeit für einen kurzen Blick auf das Geschehen in der Kordigasthalle hat.