In der Fußball-Kreisliga Coburg führt der SC Sylvia Ebersdorf vor der Winterpause mit sieben Zählern Vorsprung vor den punktgleichen Teams VfB Einberg und TSV Pfarrweisach das Klassement an. Die Ebersdorfer haben das Schlusslicht Spvg Ahorn zu Gast. Gegen den TSV Pfarrweisach (3.) steht der TSV Staffelstein (10.) vor einer Bewährungsprobe. Die DJK Lichtenfels (10.) muss gegen den SV Großgarnstadt (8.) ran.
Enger geht es an der Spitze der Kreisliga Kronach zu. Der TSV Marktzeuln liegt zwar mit vier Punkten mehr als der Zweite FC Burgkunstadt in Front, doch haben die "Schuhstädter" zwei Spiele weniger ausgetragen. Das Burgkunstadter Heimspiel gegen Weißenbrunn wurde bereits am Freitag abgesagt. Mit einem Heimsieg über den FC Mitwitz II (14.) wollen die "Zeulner" ihre Führung weiter festigen. Im Weismainer Stadtderby stehen sich der SC Jura Arnstein und der SCW Obermain gegenüber.


Kreisliga Kronach

FC Marktgraitz -
ASV Kleintettau
Der in den letzten Wochen verbesserte FC Marktgraitz hat sich auf den neunten Platz vorgearbeitet. Gegen den schussgewaltigen Tabellendritten Kleintettau (63 Tore in 16 Spielen) steht die "Graatzer" Abwehr auf dem Prüfstand. Die Gäste aus dem Frankenwald werden alles daran setzen, um sich mit einem Sieg eine gute Ausgangsposition für die Restrückrunde zu sichern.
TSV Marktzeuln -
FC Mitwitz II
Auf dem Platz des FC Horb erwartet am Sonntag der TSV Marktzeuln die Mitwitzer Bezirksliga-Reserve. Zuletzt ließen die Zeulner mit dem 1:1 beim SV Friesen II zwei Zähler im Titelrennen liegen. Doch dies kann auch einem Tabellenführer passieren, zumal die TSV-Mannschaft noch Steigerungspotenzial besitzt. Die FCM-"Zweite" hat schon so manche Favoriten geärgert und wird sich in Marktgraitz nicht kampflos ergeben.

SC Jura Arnstein -
SCW Obermain
Eine große Zuschauerkulisse erwartet der SC Jura Arnstein (10.) im Weismainer Stadtduell gegen den SCW Obermain (7.). Zum Hinspiel, das leistungsgerecht mit 3:3 endete, kamen immerhin 330 Besucher. Die Gastgeber würden bei einem Sieg bis auf einen Punkt zum lokalen Konkurrenten aufschließen. Für die entsprechende Stimmung ist in beiden Lagern sicher gesorgt.
DJK/SV Neufang -
SG Roth-Main
Man muss kein Pessimist zu sein, um festzustellen: Die Saison 2017/18 wird für das abgeschlagene Schlusslicht SG Roth-Main verdammt schwer. Diese Einschätzung gilt auch für das Auswärtsspiel des Fusionsvereins beim Vierten DJK/SV Neufang. Doch die Fußballer aus dem kleinen Steinwiesener Ortsteil haben von ihren sieben Heimspielen fünf verloren und nur zwei gewonnen, so dass die SGler nicht chancenlos sind.
abgesagt: FC Burgkunstadt - TSV Weißenbrunn


Kreisliga Coburg/Lichtenfels

TSV Staffelstein -
TSV Pfarrweisach
Beide Mannschaften waren zuletzt witterungsbedingt spielfrei. Die Staffelsteiner nehmen zwar nach dem 17. Durchgang den neunten Tabellenplatz ein, doch beträgt ihr Vorsprung zum ersten Schleuderplatzbesetzer DJK Lichtenfels nur zwei Zähler. Pfarrweisach liegt als Rangdritter im Rennen um den Aufstiegsrelegationsplatz. Beiderseits steht viel auf dem Spiel.
DJK Lichtenfels -
SV Großgarnstadt
Der Remiskönig DJK Lichtenfels hat als Tabellen-13. nur drei Punkte Rückstand zum Achten SV Großgarnstadt. Mit einem "Dreier" könnte der Aufsteiger demnach den Anschluss an die Tabellenmitte herstellen. Ein weiteres Unentschieden würde die Fußballer vom Obermain auf der Tabellenleiter nicht viel höher klettern lassen. Die Hausherren hoffen morgen auch wieder auf die moralische Rückendeckung ihrer Anhänger.


Kreisliga Bamberg

DJK Teutonia Gaustadt -
FSV Unterleiterbach
Nach zuletzt zwei Unentschieden gegen die DJK Stappenbach (3:3) und den SV Ober-/Unterharnsbach (1:1) im eigenen Hause wartet die DJK Teutonia Gaustadt noch immer sehnlichst auf ihren ersten Heimsieg. Mit dem Bezirksliga-Absteiger FSV Unterleiterbach (5.) empfängt der Neuling ein offensiv ausgerichtetes Team (52 Treffer). Zuletzt besiegten die Gäste den TSV Burgebrach mit 6:2. Im Hinspiel überraschten allerdings die Gaustadter mit einem 2:1-Erfolg.

SpVgg Rattelsdorf -
SC Kemmern
Die Rattelsdorfer hatten zwei Wochen Zeit, um sich von der 0:4-Heimpleite gegen Stegaurach zu regenerieren. Gegen den Vorletzten Kemmern zählt für die Hausherren nur ein Sieg. An das Hinspiel haben die Rattelsdorfer keine guten Erinnerungen. Der SCK gewann mit 1:0.

ASV Naisa - SV Zapfendorf
Man darf gespannt sein, ob es beim Schlusslicht Naisa nach dem Trainerwechsel etwas besser läuft. Im Heimspiel gegen den Überraschungsersten Zapfendorf steht der ASV vor einer Hammeraufgabe. Im Hinspiel behielten die Zapfendorfer mit 2:0 die Oberhand.