Bei den bayerischen Einzel- und Mannschaftsmeisterschaften im Tischtennis für Behinderte hat der für den TTV 45 Altenkunstadt spielende Mario Krug, der mit dem Handicap eines versteiften Sprunggelenks bei dieser Meisterschaft teilnahm, den Titel im Einzel-Mixed und mit dem Team der RSG Hof gewonnen.
Der aus Teuchatz stammende Altenkunstadter (noch Landesligaspieler) Krug überstand die Mixed-Vorrunde ungeschlagen. Im Halbfinale setzte er sich gegen Peter Fenn (BSV München sicher mit 3:0 durch. Im Finale siegte er ebenfalls mit 3:0 gegen Lena Kramm, die Teilnehmerin der Paralympics in Rio war und in der 3. Liga bei den Nichtbehinderten spielt. Kramm hatte sich nach starken Leistungen gegen einige männliche Konkurrenten durchgesetzt. Mit dem Sieg qualifizierte sich der Teuchatzer für die "Deutsche" in Saarbrücken. Im Doppel war Krug mit Harald Zens (RSG Hof) am Start. Sie verloren im Halbfinale trotz einer 2:0-Satzführung gegen Fischer/Kramm (München) mit 2:3. Im Spiel um Platz 3 gewannen sie sicher gegen Stierle/Czoc mit 3:0 und holten sich die Bronzemedaille.
Da Krug als Einzelstarter für den RSV Bayreuth teilnahm, wurde er in die Mannschaft der RSG Hof aufgenommen. Nach einem glatten 4:0-Erfolg über BSV München II kam es zum entscheidenden Match gegen München I. Nach den Einzeln stand es 2:2. Das Doppel ging mit 3:1 an Krug/Wachter gegen Huppmann/Scholze, was den Titelgewinn bedeutete. gi