Begleitet von den schon zur Tradition gewordenen Aufstellungsproblemen starteten die Lichtenfelser Faustballer in ihre Bezirksliga-Hallensaison. Unter dem Motto: Du hast keine Chance - nutze sie, trafen die Lichtenfelser in Arzberg auf die favorisierten Teams des Gastgeber Seußen und Längenau. Mit dem Auftaktsieg über die Hausherren gelang dann den TSlern ein im Vorfeld nie für möglich gehaltener Einstieg in die neue Runde. Einziger Wermutstropfen war die vergebene Möglichkeit eines weiteren Sieges über Längenau.


TSV Seußen - TS Lichtenfels 0:3

Schon die ersten Ballwechsel zeigten, dass sich die Lichtenfelser mit ihrem Gegner auf Augenhöhe befanden. Angeführt von Angreifer Rauh, der tatkräftig von seiner Abwehrreihe unterstützt wurde, hielt man die Ostoberfranken in allen drei Durchgängen auf Distanz.