In zwei Dreier-Vorrundengruppen galt es zunächst, die Halbfinalisten zu ermitteln. Die TSL-Jungs hatten während der Saison bereits Spielpraxis in der Männer-Bezirksklasse gesammelt und gingen sehr zuversichtlich in die Meisterschaft. Gegen die gewiss nicht schlechten Arzberger gewannen die TSler mit 25:20, 25:11. Als klarer Favorit gegen Hirschaid gestartet, ließen die TSler plötzlich den Druck in Aufschlags- und Angriffsbereich vermissen und bauten den Gegner regelrecht auf, der mit Spielfreude glänzte und mit 25:21, 29:27 verdient das bessere Ende für sich hatte.

TSL im Halbfinale bärenstark


So mussten die Lichtenfelser bereits im Halbfinale gegen den Erzrivalen BSV Bayreuth antreten, der souverän die andere Gruppe vor Memmelsdorf und Forchheim gewonnen hatte. Coach Günter Reinlein hatte nun die Aufgabe, die enttäuschende Vorstellung in der Vorpartie aus den Köpfen seiner Schützlinge zu bringen. Hoch motiviert brachten seine Jungs die Abwehr der Wagnerstädter mit harten Flatteraufschlägen (Marius Weisser) wiederholt ins Wanken. Als die Bayreuther bei ausgeglichenem Spielstand gegen Mitte des ersten Durchgangs mit harten Schmetterschlägen das Blatt zu ihren Gunsten wenden wollten, sorgten drei Blocks von Sebastian Burgis und Florian Trolp für direkte Punkte und die Vorentscheidung zum 25:20. Auch im zweiten Satz ließen die TSler nichts mehr anbrennen und warfen mit einer tollen Leistung aller Mannschaftsteile mit 25:17 Bayreuth aus dem Titelrennen.
Im Endspiel trafen die Lichtenfels erneut auf Hirschaid, das überraschend die spielstarken Memmelsdorfer besiegte. Die TSler wussten, dass sie nach der empfindlichen Vorrundenniederlage etwas gut zu machen hatten, wobei es in dieser vierten Partie des Tages galt, noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren.

Nur kurze Schwächephase


Die TSler wurden in diesem Endspiel ihrer Favoritenrolle gerecht und konnten bis auf eine Schwächeperiode gegen Ende des ersten Satzen die Hirschaider mit 25:23, 25:15 letztlich auf Distanz halten und den 2:0-Finalerfolg sicherstellen. güre