Die Hausherren begannen forsch und motiviert. Tobias Liebkopf sorgte dann auch mit einer Direktabnahme und einem unhaltbaren Kracher ins lange Toreck für den fulminanten Auftakt in der 2. Min. Getragen von diesem positivem Erlebnis gestalteten die Eichaer das Spiel offen und waren den starken Lichtenfelsern in der ersten Halbzeit mehr als ebenbürtig.

Eicha stets gefährlich

So blieben die Gastgeber stets gefährlich und hatten wieder mehr Torabschlüsse vorzuweisen. Als Burkhard einen verloren geglaubten Ball zurückeroberte und wunderbar quer auf Gemeinder legte, hatten die Eichaer Fans den Torschrei auf den Lippen.
Aber Gemeinder verzog knapp alleine vor Gäste-Torwart Schorn (38.). Erst gegen Ende der ersten Hälfte kam nochmal Gefahr fürs Eichaer Tor, aber Schlussmann Pertsch lenkte einen Freistoß über die Latte.

Doppelschlag durch Hönninger und Wige

Nach der Pause legten dann die Gäste einen Gang zu. Da jetzt auch bei den "Trächern" zusehends die Kräfte schwanden, verlagerte sich das Spiel mehr und mehr in die Hälfte der "Schwarz-Gelben". Zunächst rettete Pertsch nochmal bravourös, als er gegen den alleine vor ihm auftauchenden Hönninger per Fuß klärte (50.). Dann folgte der K.o.: Erst köpfte Hönninger einen Eckball zum Ausgleich in die Maschen (62.), und zwei Minuten später hämmerte Wige nach einem Sololauf von Oppel den Ball unhaltbar ins Toreck.
Den Gastgebern muss man großen Kampfgeist anrechnen, doch schafften sie es nicht mehr, in den letzten 20 Minuten den Lichtenfelser Kasten nennenswert in Gefahr zu bringen. ma

Die Statistik

Spvg Eicha: Pertsch - Humpert (57. Dürr), Franz, Griebel (61. Frembs), Engelhardt, Schuberth, Liebkopf, Burkhard, Rottmann (16. Borchert), Schulz, Gemeinder / FC Lichtenfels: Schorn - Henkel, Graf, Schardt, Wige, Scholz, Gutgesell (46. Lulei), Hönninger, Oppel, Zrenner (83. Kraus), Aumüller (88. Zollnhofer) / SR: Dominik Haas (Kulmbach) / Zuschauer: 175 / Tore: 1:0 Liebkopf (2.), 1:1 Hönninger (62.),1:2 Wige (64.)