Mit einem klaren Auswärtserfolg beim SKC Fölschnitz hat sich der SKK Helmbrechts zusammen mit dem TTC/FW Gestungshausen, der gegen den KV Lohengrin Kulmbach gewann, an die Tabellenspitze der Kegel-Regionalliga Oberfranken/Unterfranken der Herren gesetzt. Einen Kantersieg landete der SKC Steig Bindlach gegen den TSV Hollstadt. Der TSV Lahm behielt gegen den SKV Versbach klar die Oberhand.
Ein punktgleiches Trio steht an der Spitze der Damen-Regionalliga. Der SSV Warmensteinach besiegte den SV Hubertus Schönbrunn, der SKK Bischberg ließ dem TTC/FW Gestungshausen keine Chance und der SKV Bad Brückenau gewann klar gegen den TSV Lahm.


Regionalliga Ofr./Ufr., Herren


TSV Lahm - SKV Versbach 6,5:1,5

(14,5:9,5 Sätze, 3155:3084 Holz)
Dank einer enormen Leistungssteigerung gelang dem TSV Lahm ein sicherer Heimsieg über Versbach.
Die Gäste hielten lange Zeit mächtig dagegen, mussten sich aber am Ende noch klar geschlagen geben.
Zunächst trennten sich Steffen Engelhardt (513/159) mit 138, 126, 135 und 114 Kegel und Patrick Geenen, der mit 143, 117, 122 und 131 exakt die gleiche Holzzahl spielte bei Satzgleichstand unentschieden, sodass jeder einen halben Mann-schaftspunkt erhielt. Für die Führung der Hausherren sorgte Edwin Zang (549/179) mit 143, 131, 148 und 127 Holz bei 4:0 Sätzen gegen Marco Kreß (484/154), der auf 128, 129, 118 und 109 Kegel kam.
In der Mitte behielt Daniel Stang (514/174) mit 135, 129, 129 und 121 Holz gegen Steffen Wagenbrenner (525/179), der 133, 129, 125 und 138 erzielte, bei 2,5:1,5 Sätzen die Oberhand und holte trotz geringerer Holzzahl den Punkt. Sein Partner Christopher Müller (493/125) sah mit 118, 119, 135 und 121 gegen Stefan Koljaja (573/194), der 138, 145, 153 und 137 Kegel fällte, in allen vier Sätzen kein Land. Damit lag der TSV zwar nach Mannschaftspunkten mit 2,5:1,5 vorn, in den Gesamtholz hatten aber die Gäste mit 26 die Nase vorn.
In den Schlussduellen machten dann die Lahmer alles klar. U. Böhm (492/171) siegte bei 2:2 Sätzen mit 125, 128, 123 und 116 drei Holz mehr als Matthias Ziegler (489/145), der 128, 121, 122 und 118 spielte. Mit der Tagesbestleistung bezwang Gerald Lutter (594/210) ohne Fehler mit 149, 145, 149 und 151 den Versbacher Marc Wiedemann (500/159) in allen vier Sätzen sehr deutlich.


Regionalliga, Ofr./Ufr., Damen


SKV Bad Brückenau - TSV Lahm 6:2

(18:6 Sätze, 3240:3051)
Die deutliche Niederlage der Lahmerinnen zeichnete sich bereits nach den Startpaarungen ab, denn da lagen die Brückenauerinnen mit 2:0 Mannschaftspunkten und 123 Kegel in Führung.
Nicht ihren besten Tag erwischte Meike Berumen-Garcia (502), denn sie unterlag Katja Niklaus (541) mit 0:4 Satzpunkte. Auch Renate Eisenhardt (474) hatte gegen Susanne Betz (558) in allen vier Durchgängen klar das Nachsehen, sodass eine Vorentscheidung gefallen war.
In der Mittelgruppe musste sich auch Natalie Müller (489) mit 0:4 gegen Vivien Hildenbrand (554) geschlagen geben. Den ersten Punkt für die Gäste holte Anja Thomas (531) bei Satzgleichstand gegen Sarah Hörmann (505) dank der besseren Gesamtholzzahl.
In den Schlussduellen trennten sich beide Paare mit 2:2 Sätzen. Während Edith Müller (506) den Mannschaftspunkt Annika Sych (549) überlassen musste, holte Marina Vondran (549) gegen Kerstin Hörmann (533) den zweiten Zähler für die Gäste. lipp