Dieser Sieg ist definitiv mehr wert als "nur" die erkämpften zwei Punkte. Denn die Kunstadter Bezirksoberliga-Handballerinnen haben am Freitagabend das Kunststück geschafft, den bis dahin noch verlustpunktfreien Tabellenführer der HG Hut/Ahorn in dessen Halle mit 24:22 (14:7) zu bezwingen. Für das Team von HGK-Trainer Udo Prediger war dieser Auswärtserfolg vor allem Balsam auf die Seele nach vielen bitteren Niederlagen in dieser Saison.

Kunstadterinnen ohne Druck

Allein an der Reaktion des jungen Teams vom Obermain konnte man erkennen, welch großer Befreiungsschlag ihnen da gelungen war, auch wenn der Meisterschaftszug für die Kunstadterinnen bereits abgefahren ist. Im Gegensatz zur 16:18-Heimniederlage in der Vorrunde hatte das Team um HGK-Spielführerin Anne Kerling diesmal den Vorteil, ohne großen Druck gegen Ahorn auflaufen zu können.