HG Kunstadt - TV Helmbrechts II 32:22

Die HGlerinnen um Spielmacherin Elena Kerling wollten Helmbrechts unbedingt schlagen, denn die TVH-Reserve war das einzige Team, gegen das die Kunstadterinnen in dieser Saison noch nicht gewonnen hatte.
Die Gäste traten mit landesligaerfahrenen Spielerinnen an. Dennoch stellte die HG das in der Breite deutlich bessere Team. Diese Überlegenheit demonstrierten die Gastgeberinnen vom Anpfiff an.
Mit Fabienne Seufert, Elena Kerling und Lisa Bornschlegel im Rückraum zog die HGK schnell mit 3:0 und 5:2 in Front. Das verlieh Sicherheit, die Torfrau Kerstin Pitterich mit sehenswerten Paraden noch verstärkte.
Nach dem Halbzeitstand von 13:9 war die HG im zweiten Abschnitt in der Lage, das Tempo hochzuhalten und vermehrt über Schnellangriffe zum Torerfolg zu kommen. Spielbestimmend blieb aber weiterhin die Achse Seufert - Kerling - Bornschlegel.
Dieses Trio erzielten am Ende 25 der insgesamt 32 Treffer der HG und sorgten bei Zwischenständen von 20:12 und 25:15 schnell für klare Verhältnisse.

HG Kunstadt - HaSpo Bayreuth II 33:19

Keine 24 Stunden nach dem Heimerfolg gegen Helmbrechts folgte an gleicher Stelle der nächste Kunstadter Kantersieg. Diesmal musste die Reserve von HaSpo Bayreuth die Überlegenheit Kunstadts frühzeitig anerkennen. Allerdings dauerte es diesmal bis zum 3:3, bis sich die HG absetzen konnte. Einen besonders guten Tag hatte Nadine Freitag erwischt, die wieder einmal unerschrocken die Lücken in der gegnerischen Abwehr suchte. Wie bereits tags zuvor sorgte die HG mit einem Zwischenspurt zum 10:6 schnell für klare Verhältnisse und schaltete nach der Pause (17:11) sogar noch einen Gang hoch. Erfolgreichste Torschützin war Fabienne Seufert mit zehn Treffern. Zufrieden zeigte sich Coach Prediger aber auch mit seinen Torfrauen, Kerstin Pitterich und Anna-Lena Werner. Beim Endstand von 33:19 war die Freude über den Sieg auch deshalb so groß, weil man mit den zwei Kantersiegen in weniger als 24 Stunden einen Schlussstrich unter eine Saison zog, die aus Sicht des Kunstadter Frauenhandballs einen festen Platz in den Geschichtsbüchern der Abteilungsgeschichte finden wird.

Die Statistiken

HG Kunstadt -
TV Helmbrechts II 32:22
HGK: Pitterich, Werner - E. Kerling (10/2), Seufert (8), Bornschlegel (7), Freitag (2), A. Kerling (1), Bauer (1), Baier (1), Weber (1), Partheymüller, Lapczyna (1), Schneider, Glierl
TVH II: Wolfrum - Drescher (9/3), Lorenz (3), Wirth (3), Marschner (2), Manig (2/1), Gmach (1), Fischer (1), Döring (1), Lages
SR: Wisokoljan, Mirwald (Bamberg)

HG Kunstadt -
HaSpo Bayreuth II 33:19
/>HGK: Pitterich, Werner - Seufert (10), Freitag (6), E. Kerling (5/1), Bornschlegel (4), A. Kerling (3), Partheymüller (2), Bauer (1), Schneider (1), Weber (1), Baier, Göhl, Lapczyna
HaSpo: Zeitler - Siecora (5/2), Krauss (4), Romy (3), Rieger (2), Bauer (2/1), Obermeyer (1/1), Mayer (1), Deinzer (1), Rauscher, Wettengl, Zuber, Poesch
SR: Schmidt, Wapperer (Helmbrechts)