Beim Tabellenzweiten ATS Kulmbach verlor das Team von TSV-Aushilfscoach Mario Reitz (Sebastian Lieb ist erkrankt) mit 58:80. Damit geht die Serie von Auswärtsspielen zu Ende. Die Staffelsteiner legen nun ihren Fokus auf die letzten vier Spieltage. Am kommenden Samstag (18.30 Uhr) geht es für die abstiegsbedrohten TSVler in der Adam-Riese-Halle gegen die DJK Bamberg II. Das Hinspiel hatte Staffelstein beim derzeitigen Fünften mit 78:70 gewonnen.


Kulmbacher Härte schmeckt TSV nicht

"Die Niederlage in Kulmbach war zu erwarten. Meine Mannschaft hat das umgesetzt, was wir uns für das Spiel vorgenommen hatten. Mit der Härte der Kulmbach, die es auf 33 Fouls brachten, kamen wir heute nicht so ohne weiteres zu Recht", analysierte Reitz die Partie.
Bei Staffelstein fehlten mit den beiden Feulner-Brüdern zwei wichtige Eckpfeiler.
Nach gutem Start lag das Team um Kapitän Jonas Espach nach dem ersten Viertel mit 17:15 in Front. Das Trio Daniel Saulich, Leonard Gärtner und Klaus Albert hielten die Gäste im Spiel.
Im zweiten Abschnitt wurde die Partie nun auf beiden Seiten härter. Das gute Schiedsrichtergespann bekamen jede Menge zu tun. Während hauptsächlich Gärtner auf Seiten der Gäste dagegen hielt, setzte sich der Tabellenzweite aus Kulmbach bis zur Pause aufgrund seiner individuellen Klasse um die Spieler Niklas Jungbauer und Jakob Koths bis auf 40:28 ab.


Schwache Freiwurfquote

Bis zur 25. Min. bauten die Gastgeber ihren Vorsprung auf 52:36 aus. Die Angriffe der Adam-Riese-Städter wurden meist nur durch Fouls gestoppt, doch die Freiwurfquote der TSVler war mit 57 Prozent (24 von 42) schwach und verhinderte ein besseres Resultat.
Der bis zur Halbzeit gut aufgelegte Gärtner kassierte zudem im dritten Viertel vier seiner insgesamt fünf Fouls und schied aus. Kulmbach startete mit einer 65:44-Führung ins Schlussviertel. Im zerfahrenen vierten Durchgang hielten die Staffelsteiner ihren Rückstand dank einiger einfacher Korberfolge kontant. Kulmbach gewann letztendlich verdient mit 80:58.
Staffelstein bleibt weiterhin auf dem achten Tabellenplatz, da die dahinterliegenden Teams aus Ludwigsstadt und Rattelsdorf ihre Partien ebenfalls verloren haben. MBo
TSV Staffelstein: Espach (14), Gärtner (11), Albert (10), Saulich (9), Schoger (6), Schneider (5), Banks (3), Förner.