Der FC Burgkunstadt ist längst Meister der Fußball-Kreisklasse 2 Lichtenfels - doch der Kampf um Platz 2 geht in die nächste Runde: Der FC Lichtenfels II (2., 63 Punkte) bezwang den FV Mistelfeld mit 3:0, die DJK Lichtenfels (3., 62) behielt beim TSV Küps mit 2:0 die Oberhand und der FC Baiersdorf (4., 62) schoss Fortuna Roth mit 6:0 ab. Im Tabellenkeller gelang dem FC Michelau mit einem 3:1 gegen den FC Adler Weidhausen ein Befreiungsschlag - theoretisch kann der FCM mit einem Sieg sogar noch den direkten Klassenerhalt schaffen.


Kreisklasse 2 Lichtenfels

SpVgg Obersdorf -
TSV Staffelstein II 6:0

In der zehnten Minute wurde Mayer im Strafraum gefoult, den Elfmeter verwandelte Kalb. Zwei Minuten später hatte Merklein die erste Chance für Staffelstein, traf aus sechs Metern aber nur das Außennetz. Der TSV erarbeitete sich weitere Chancen, war aber zu harmlos. In der Schlussviertelstunde des ersten Abschnitts übernahmen die Hausherren wieder die Kontrolle. Mayer netzte zum 2:0 ein (36.). Nach Wiederanpfiff erhöhte Mayer auf 3:0 (55.). Bis zu seinem Treffer zum 4:0 dauerte es eine halbe Stunde. In der 87. Minute wurde Kalb im Strafraum gefoult und verwandelte den Elfmeter selbst. Den Schlusspunkt setzte Dillinger in der 89. Minute. Obersdorf hat sich mit diesem Sieg auf Rang 13 gerettet, Staffelstein ist abgestiegen.

SpVgg Isling -
SSV O'-/U'langenstadt 5:3

Bereits nach zwei Minuten jubelten die Heimfans: Gouardry traf zum 1:0. Isling drängte weiter: Gästekeeper Riedel ließ einen Kopfball von Schneider abprallen, Gnanapiragasam war zur Stelle und schob zum 2:0 ein. In der 37. Minute ließ Knauer mit einem platzierten Freistoß aus 25 Metern dem Gästekeeper keine Chance (3:0). Zwei Minuten später verkürzte Becker nach schönem Zuspiel von Rollmann zum 1:3.
Nach dem Seitenwechsel setzte sich Zollnhofer gegen drei Abwehrspieler durch und knallte das Leder zum 4:1 in die Maschen (55.). Im Gegenzug war die Heimabwehr nicht im Bilde und Rollmann verkürzte auf 4:2. Die Gäste ließen nicht locker, und nach Zuspiel von Rollman traf Mahmud zum 3:4 (82.). Zollnhofer setzte den Schlusspunkt zum 5:3.

FC Lichtenfels II -
FV Mistelfeld 3:0

Die Lichtenfelser legten von Anfang an ein hohes Tempo vor. In der zehnten Minute wurden diese Bemühungen mit dem 1:0 belohnt. J. Bornschlegel schloss einen schnellen Gegenstoß zur Führung ab. Danach ließ die Chancenverwertung der Gastgeber zu wünschen übrig. Es dauerte bis zur 34. Minute, als Pranjic einen weiten Pass von Wige elegant mitnahm und eiskalt zum 2:0 vollendete. Kurz vor der Pause erhöhte Gutgesell mit einem Flachschuss aus 18 Meter auf 3:0. Nach dem Seitenwechsel ließen es die Lichtenfelser ruhiger angehen. Mistelfeld konnte die Partie offener gestalten, gefährlich vor das Tor der Gastgeber kamen die Gäste allerdings nicht. Es blieb beim verdienten 3:0-Erfolg.

FC Adler Weidhausen -
FC Michelau 1:3

Die abstiegsbedrohten Gäste aus Michelau begannen druckvoll und erzielten bereits mit ihrem ersten Angriff das 1:0. M. Zimmer verwandelte einen Pass von Kohles (3.). Im weiteren Verlauf gab es nur wenige Chancen, doch noch vor der Pause baute Michelau den Vorsprung durch Kohles auf zwei Tore aus (43.).
Nach dem Seitenwechsel fing der Michelauer Nehling einen Pass ab, marschierte aufs Tor zu und lochte aus 16 Metern zum 3:0 ein (52.). Vier Minuten später war es Weihermüller, der den Ehrentreffer für die "Adler" erzielte (1:3, 56.).
FC Baiersdorf -
FC Fortuna Roth 6:0

Im letzten Heimspiel der Saison sahen die Zuschauer bereits nach 20 Sekunden den Führungstreffer. Gästekeeper Kastner ließ einen Göhl-Schuss abprallen, Hetzelt staubte ab. Nur wenige Minuten später köpfte Hetzeltzum 2:0 ein (9.). Nach Vorarbeit von Göhl traf Dietz den Ball perfekt und setzte ihn zum 3:0 volley unter die Latte (18.). Zehn Minuten später war es Göhl, der das 4:0 für seine Farben erzielte (28.). Kurz darauf ließ Marzog drei Gegenspieler stehen und passte nach innen, wo Janorschke zum 5:0 verwandelte (31.). Nach einem Eckball von Göhl stand Gromm richtig und nickte zum 6:0-Endstand ein (42.). In Durchgang 2 verflachte die Partie, und es blieb beim verdienten 6:0-Sieg für Baiersdorf.

FC Altenkunstadt/Woff. -
SV Fischbach 3:2

In der 13. Minute gelang Schultheis das 1:0 für den FC. Bis zur Halbzeit hätten Leipi, Cichy, Schultheis und wiederum Leipi erhöhen können. Mit dem Pausenpfiff traf Klemenz zum 2:0.
Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte Leipi nach Zuspiel von Cichy auf 3:0. Die Hausherren vergaben einige Chancen, der SVF machte es besser: Gassama sorgte mit zwei Toren für den 3:2-Endstand.

TSV Küps -
DJK Lichtenfels 0:2
Der Favorit übernahm sofort das Kommando, doch die Heimelf wehrte sich geschickt. So dauerte es bis zur 29. Minute, ehe sich Schwalb durchsetzte und die Führung erzielte. Nach dem Seitenwechsel bot sich das gleiche Bild. So hatte der Gast Vorteile, doch auch der TSV kam zum Abschluss - jedoch ohne Erfolg. So erzielte wiederum Schwalb das zweite Tor zur Entscheidung.

FC Burgkunstadt -
Siedlung Lichtenfels 2:3


Kreisklasse 3 Itzgrund

DJK/FC Seßlach -
TSV Cob.-Scheuerfeld 2:5

Zur Pause lagen die Gastgeber mit 0:4 zurück. Die Torschützen waren Paul Ebersbach (2), Sören Pratsch und Maximilian Müller. Nils Hebig gelang zwar in der 53. Minute das 1:4, doch die Gäste schlugen durch Christoph Endres in der 75. Minute mit dem 1:5 zurück. Das 2:5 durch Daniel Müller war nicht mehr als Ergebniskosmetik.

TSVfB Krecktal -
ASC Eyricshhof 4:2

Die Gastgeber wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und machten mit diesem Erfolg ihr Meisterstück. In der 33. Minute fiel die Führung durch Dellert, die Göke jedoch sechs Minuten später egalisierte. Noch vor dem Wechsel erzielte Paul das 2:1. Zehn Minuten nach Wiederbeginn fiel das 3:1 durch Tranziska. Noch einmal kam der ASC durch einen Treffer von Derra (75.) auf 3:2 heran, doch zwei Minuten vor dem Abpfiff brach der Jubel nach dem 4:2 durch Frembs endgültig aus.


Kreisklasse 1 Bamberg

VfL Mürsbach -
FC Oberhaid II 2:1

Spielerisch lief nicht allzu viel zusammen - es stand einfach zu viel auf dem Spiel. In der 16. Minute fiel die Hausherrenführung durch Roland Söhnlein. Auch nach dem Seitenwechsel tat sich nicht viel vor beiden Gehäusen. Per Elfmeter erhöhte Söhnlein in auf 2:0 (68.). Sieben Minuten vor Abpfiff kam nach dem Anschlusstreffer von Jonedis noch einmal Spannung auf, doch der VfL überstand die Schlussphase. Die Gäste hatten zwei "Ampelkarten" zu beklagen.

RSC Oberhaid -
TSV Ebensfeld II 2:1

Es war ein glücklicher, jedoch verdienter Erfolg der Gastgeber aus Oberhaid. Im Feld sah man ein gleich verteiltes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Der RSC kam in der zwölften Minute durch Andreas Schuster zur Führung, die Matthias Vogt kurz vor dem Seitenwechsel egalisierte. Nach Wiederbeginn ging es hin und her. Den Siegtreffer erzielte Stefan Görtler in der Nachspielzeit. red/di