Dabei standen HGK-Trainer Anton Lakiza gerade einmal eine Handvoll Spieler aus der "Ersten" zur Verfügung. Denn zu den Verletzungen von Fabian Brungs, Marco Scholz und der beiden Oester-Brüder gesellte sich auch noch der krankheitsbedingte Ausfall von Hajck Karapetjan. Somit lief die HG erneut mit einer Vielzahl von Spielern aus der zweiten Mannschaft auf, ohne dass ein echter Qualitätsverlust zu sehen war.

Nach 3:3 zieht HGK davon

Allerdings lagen diese klar verteilten Kräfteverhältnisse auch an der Leistung des Tabellenletzten, der nur phasenweise seine Ligatauglichkeit unter Beweis stellte. Die Anfangsminuten gestaltete Ebern noch ausgeglichen (3:3, 7. Minute). Danach sorgte Kunstadts David Jung mit seinen Toren im Alleingang für das 6:3 (11.). Weitere Treffer von Tarek Legat und Daniel Maile offenbarten schonungslos die Abwehrschwächen des Gegners, der sich vor allem beim Tempogegenstoß verwundbar zeigte.

HGK-Torhüter Alexander Kießling parierte die halbherzigen Würfe der Eberner problemlos und überzeugte mit genauen Anspielen über das Spielfeld. Nachdem die Stammkräfte der HGbis zur 25. Minute einen komfortablen 16:6-Vorsprung herausgespielt hatten, ließen sich auch Max Wünschig, Philipp Kauper und Julian Will nicht zweimal bitten und schraubten das Halbzeitergebnis noch auf 20:6 nach oben.

Zweite Hälfte ausgeglichen

Nach dem Wiederanpfiff ließen es die Gastgeber deutlich ruhiger angehen, kamen aber auch nur noch selten zu Kontertoren. Ebern war das Bemühen anzumerken, nicht wie beim 9:35 gegen Helmbrechts unter die Räder zu kommen. Vor allem Til Batzner sorgte dafür, dass der Rückstand konstant bei 14 Toren blieb. Bei der HG kam auch aufgrund der vielen Wechsel der Spielfluss ins Stocken. Daniel Maile war über rechts außen äußerst treffsicher und am Ende mit neun Toren erfolgreichster Schütze auf dem Feld. Der erneut starke Tarek Legat sorgte für den 36:21-Endstand.mts HG Kunstadt: Kießling, Doerfer - Maile (9), Legat (7), Jung (6/1), Volk (4/4), Wünschig (3), Deuber (3), Petersen (2), Kauper (1), Will (1) / TV Ebern: Kröner, Ospel, Schad - Batzner (7/1), Geuß (6), Görtler (3), Ruppert (2), Nembach (1), Aumüller (1), Lutter (1), Senff, Bögendörfer, Müller / SR: Borchert, Glatzer (beide Michelau)