Egal, was die Handball-Herren der HG Kunstadt in dieser Saison noch erreichen werden: Die letzten Spieltage werden den Kunstadtern noch lange in Erinnerung bleiben. Denn beim gestrigen 25:24 (13:10)-Auswärtsieg in der Regnitz-Arena gegen die SG FV 1912 Bamberg/Hallstadt reichte der Zelenov-Truppe zum dritten Mal in Folge ein Tor Unterschied, um dem Gegner beide Zähler abzuringen.

Kunstadter geschwächt

Doch nicht nur das Ergebnis, sondern auch der Spielverlauf entsprach fast komplett dem des Heimspiels aus der Vorwoche gegen Ahorn. Die HGK hatte den Aufsteiger aus dem Kreis Bamberg lange im Griff, um sich am Ende doch noch über die Ziellinie zittern zu müssen. Diese Zitterpartie lag aber einmal mehr an den personellen Voraussetzungen des Gastes. Mit David Jung und den beiden Oester-Brüdern Niklas und Oliver waren gleich drei Spieler grippegeschwächt.