Die Staffelsteiner Sportkegler haben am Samstag einen weiteren 7:1-Erfolg gefeiert. Beim starken KSV Hainstadt behielten die Oberfranken in den Sätzen (16:8) und in den Holzzahlen (3649:3549) klar die Oberhand im Landkreis Offenbach. Recht konstant agierten beiden Mannschaften auf den nicht einfach zu spielenden Bahnen. Mit Jiri Vicha stellte der SKC Staffelstein den Tagesbesten mit 633 Kegeln.

Hazva startet eher schwach

Jaroslav Hazva sicherte seinem Team trotz eines mageren Starts von 135 Kegel gegen den Hessen Jürgen Götz (130) den ersten Satz. Im weiteren Verlauf steigerte er sich mit 160, 144 und 173 Holz (612). J. Götz hatte lediglich im dritten Durchgang (165) die Nase vorne, sodass mit 3:1-Sätzen der Mannschaftspunkt an den SKC ging.
Fulminant war der Start von Michal Jirous mit 169 Kegel. Alexander Ankert (141) hatte keine Chance.
Allerdings legte der Hainstadter mit 159 Holz ordentlich nach. Jirous kam mit 142 Kegel arg in Bedrängnis, holte sich aber mit 147:132 den zweiten Satzpunkt. Der Hainstadter drehte aber nochmals auf und glich mit 164:149 zum 2:2 aus. Der Mannschaftspunkt ging aber aufgrund des gewonnenen Holzduells (596:607) an den Staffelsteiner.

Bischoff konstant über 150 Holz

In der Mitte starteten wie gewohnt Florian Bischoff und Jiri Vicha. Beide Akteure kamen auf der Anlage in Hainburg gut zurecht. Christopher Götz gewann nur den dritten Abschnitt (157) gegen Bischoff, der mit 160, 155, 150 und 152 Holz zum zweitbesten Gästeakteur avancierte (617).
Der Hainstadter Srecko Vidakovic hatte gegen Vicha nichts zu bestellen. Der Staffelsteiner gewann drei Sätze mit kontant guten Leistungen (155, 165, 155, 158) und gestattete Vidakovic trotz guter 606 Zähler nur ein Unentschieden in Durchgang 3.

Schwarz verliert knapp

Im Schlussduell verlor de SKCler Bernd Schwarz das Duell mit Thomas Sinnß aufgrund der schlechteren Holzzahl. Den ersten Satz gewann Schwarz mit 148:142, kassierte eine 135:165-Schlappe im zweiten. Im dritten Abschnitt verpasste es der Oberfranke durch einen schwachen letzten Wurf (141:142) die 2:1-Führung. Da nutzte auch der 165:157-Sieg zum 2:2-Ausgleich im vierten Durchgang nichts mehr, der Hainstadter holte sich mit 606:589-Gesamtholz den Mannschaftspunkt
Miroslav Jelinek hatte ebenso leichte Schwierigkeiten auf der Anlage. Er sicherte sich aber gleich mit 146:141 gegen Patrick Wissel den ersten Satz. Folgende 142:148 ließen es spannend bleiben. Im dritten setzte jedoch Jelinek mit 156:140 ein Ausrufezeichen. Durch jeweils 147 Kegel auf der letzten Bahn sicherte sich der Tscheche mit 2,5:1,5 Sätzen bei 591:576 Holz den Mannschaftspunkt. bsch

Die Statistik

KSC Hainstadt - SKC Staffelstein 1:7
(8:16 Satzpunkte, 3549:3649 Holz)
J. Götz - Hazva 1:3 (577:612)
Ankert - Jirous 2:2 (596: 607)
C. Götz - Bischoff 1:3 (588:617)
Vidakovic - Vicha 0,5:3,5 (606:633)
Sinnß - Schwarz 2:2 (606:589)
Wissel - Jelinek 1,5:2,5 (576:591)