Überaus zufrieden sind die Verantwortlichen des TSV um Vorsitzenden Norbert Böhmer und Abteilungsleiter Thomas Häublein mit der bisherigen Arbeit des Urgesteins.


Mannschaft aus Eigengewächsen

Nach dem überraschenden Aufstieg in die Landesliga Nordwest waren sich beide Seiten einig, dass der Klassenerhalt mit der nahezu komplett aus Eigengewächsen bestehenden Mannschaft eine Herkulesaufgabe werden würde. So lautete das Saisonziel auch, den direkten Abstieg zu vermeiden und die Relegation zu erreichen.
Nach einer Durststrecke Mitte der Vorrunde hat sich die Gunreben-Elf wieder gefangen und liegt momentan auf dem angepeilten Tabellenplatz. Besonders angetan zeigte sich Gunreben von den Ebensfelder Fans, die auch in der Niederlagenserie zur Mannschaft standen.


Zwei Verstärkungen zur Winterpause

Verstärkt wird die Truppe in der verbleibenden Rückrunde von Torwarttalent Maxi Reschke vom SV Memmelsdorf und Yannik Gründel vom Schwabthaler SV.
Der TSV Ebensfeld startet mit der Vorbereitung auf das Restprogramm am Samstag, 30. Januar. Dabei stehen Testspiele gegen FC Mitwitz, TV Ebern, SpVgg Ebing, DJK Bamberg II und dem FC Oberhaid an, ehe am 6. März die Pflichtspielserie im heimischen Stadion gegen den TSV Karlburg fortgesetzt wird. häu