Das bayerische Kabinett hat - wie berichtet - den Wettkampfsport ab 19. September wieder freigegeben. Seitdem herrscht bei den Verantwortlichen des bayerischen Amateurfußballs rege Betriebsamkeit. Die Spielpläne, die auf einen Start Anfang September ausgelegt waren, müssen angepasst werden.

Die Planungen von Interims-Kreisspielleiter Frank Börner im Kreis Coburg/Lichtenfels/Kronach stehen. Am Wochenende 19./20. September geht es mit dem Spieltag los, der ursprünglich an Ostern hätte stattfinden sollen. Damit kommt es in der Kreisliga Coburg/Lichtenfels am Sonntag, 20. September, zum Mittelduelle zwischen dem TSV Staffelstein (7.) und dem TSV Pfarrweisach (12.). In der Kreisliga Kronach sind derzeit alle Partien am Sonntag (16 Uhr) angesetzt. Hier erwartet Spitzenreiter DJK Lichtenfels den SV Wolfers-/ Neuengrün (9.).

In den Kreisklassen kommt es für den FC Michelau, 13. der Kreisklasse 1, mit dem Gastspiel von Tabellenführer TSV Gestungshausen gleich knüppeldick. Große Kulissen versprechen die Derbys FC Baiersdorf gegen Fortuna Roth (Kreisklasse 2) oder SpVgg Dietersdorf gegen die DJK/FC Seßlach (Kreisklasse 3).

Ligapokal erst ab 24. Oktober

In den Wochen nach dem Re-Start werden dann die Spieltage 20 bis 23 ausgetragen. Erst danach und damit deutlich später als geplant, startet der neue Ligapokal. Drei Partien des neuen Wettbewerbs - quasi die "Hinrunde" - sollen ab 24. Oktober gespielt werden, ehe es in die Winterpause geht. In Sachen Totopokal gibt es noch keinen endgültigen Plan.

Landesligen starten querbeet

In der Landesliga Nordwest sind zum Re-Start nur vier Nachholpartien angesetzt. Darunter die Partien SV Friesen - TSV Kleinrinderfeld (19. September, 16 Uhr). Am Dienstag, 22. September, folgt ein kompletter Spieltag im Ligapokal - unter anderem mit der Partie des FC Lichtenfels gegen den SV Memmelsdorf. "Ab 26. September sind wir dann wieder im Rhythmus", sagt Ligenleiter Volker Beck (Bayreuth). Bis zum Wochenende 24./25. Oktober werden die Ligaspieltage 24 bis 28 absolviert. Vom 31. Oktober bis 29. November sind die Teams dann wieder im Ligapokal aktiv.

Bezirksligen reduzieren Ligapokal

Auf Bezirksebene wird es durch den späteren Wiederbeginn weniger Spiele geben: Der Ligapokal wird nur noch in einer Einfachrunde gespielt und beginnt später. Die Bezirksligen Ost und West starten nun am 20. September mit dem 20. Spieltag. Nach dem 25. Spieltag folgt der Ligapokal. "Wenn alles glatt läuft, geht es für Vereine ohne Nachholspiele Mitte November in die Winterpause", sagt Bezirksspielleiter Gerald Schwan (Pechbrunn). Bis zum 6. Dezember könnten noch Nachholspiele angesetzt werden.

Kreis Bamberg

Der Fußballkreis Bamberg/Bayreuth will den Ligapokal mit Hin- und Rückspiel durchziehen. Der erste Spieltag dieses Wettbewerbs ist der 20. September. Eine Woche später wird die Saison mit dem 21. Spieltag fortgesetzt. Nach dem 25. Spieltag (24./25. Oktober) geht es vom 31. Oktober bis zum 29. November mit dem Ligapokal weiter, dessen erste Runde vor der Winterpause beendet sein soll.red