Von diesem Doppelspieltag hatte sich der Fußball-Bezirksligist FSV Unterleiterbach sicher mehr versprochen: Aus den Duellen mit den Tabellennachbarn aus Stegaurach und Schammelsdorf holte der FSV nur einen Punkt.

Karsamstag:
SpVgg Stegaurach -
FSV Unterleiterbach 3:1

Schon nach drei Minuten stand es 0:1 - Sebastian Ambros hatte einen Foulelfmeter für den FSVverwandelt, nachdem Oliver Riley einen Gegner zu Fall gebracht hatte. Nach 20 Minuten wurde Michael Wernsdorfer im Strafraum gefoult und verwandelte den "Elfer" selbst zum 1:1 (21.). In der 39. Minute wurde der FSV-Spieler Tobias Werner wegen einer Tätlichkeit mit Rot vom Platz gestellt. Den Stegaurachern gelang nach einem Eckball die 2:1-Führung durch Johannes Dotterweich (45.). Dominik Stöcklein sorgte in Hälfte 2 für den 3:1-Endstand.
SpVgg Stegaurach: Neblicht - Riley, C.
Ott, Stöcklein (64. Bogensperger), Rosenberger, Winterstein, Mi. Wernsdorfer, Hörnes, Hoch, Kurtenbach (87. Olabode), Dotterweich / FSV Unterleiterbach: D. Schmuck - Barth, Epp, F. Bayer, Ambros, B. Schneider (46. Meli), T. Schneider (46. F. Walter), T. Bayer, F. Schmuck, Schmitt, T. Werner / SR: Döhler (Untermerzbach) / Zuschauer: 130 / Tore: 0:1 Ambros (2., Foulelfmeter), 1:1 Mi. Wernsdorfer (22., Foulelfmeter), 2:1 Dotterweich (45. ), 3:1 Stöcklein (56. ) / Gelb-Rote Karten: Hörnes (76., Handspiel) / - / Rote Karten: - / T. Werner (40., Tätlichkeit)
FC Lichtenfels -
TSV Schammelsdorf 3:0

Nach einer knappen halben Stunde fand eine scharfe Hereingabe von Dietz Fischer, und der verwandelte zur Lichtenfelser Führung. Schammelsdorf kam danach besser ins Spiel, vergab aber zu viele Chancen. Der FCL machte es besser: Dietz schickte Scholz auf die Reise, und der Kapitän der "Rot-Schwarzen" vollendete nach einer Stunde zum 2:0. Zehn Minuten vor dem Ende gab es Freistoß für die Korbstädter. Während die Gäste noch mit dem Unparteiischen diskutierten, schnappte sich Fischer den Ball und schob ihn ins verwaiste Tor - 3:0. FCL-Torhüter Ruck brachte in der Schlussphase im Sechzehner zwei gegnerische Spieler zu Fall, parierte aber den Elfmeter.
FC Lichtenfels: Ruck - Panzer, C. Goller, Hellmuth, Graf, Scholz, Dietz, Zollnhofer (80. Gutgesell), Oppel, Aumüller (64. Hempfling), S. Fischer (87. Martin) / TSV Schammelsdorf: Hochhalter - Naszkowski (70. Naperkowski), D. Schneider, Ohland, R. Herbst, Pitzer (70. Christmayr), Kauder, Massak, C. Schmitt (62. Goldfarb), P. Herbst, Leßner / SR: Dippold (Hof) / Zuschauer: 150 / Tore: 1:0 Fischer (26.), 2:0 Scholz (60.), 3:0 Fischer (80.)
SpVgg Ebing -
TSV Mönchröden 1:1

In der ersten Halbzeit hatte nur Späth eine Chance für den TSV (10.), doch Keeper Endres parierte glänzend. Die Hausherren gingen durch Winter in Führung (20.). Die Gäste übernahmen nun das Kommando. Es dauerte aber bis zur 80. Minute, ehe die "Mönche" ausglichen: Pöche traf nach einer gelungenen Kombination aus fünf Metern. Der Torschütze hatte erneut den Torschrei auf den Lippen, als er in der Schlussphase noch den Ebinger Querbalken traf.
SpVgg Ebing: Endres - Merzbacher (85. Motschenbacher), Landgraf, Fuchs, Kachelmann (62. Lurtz), Skalischus, Funk, Bullmann, Winter, Göller Büttner / TSV Mönchröden: Schulz - Wittmann, Wicht (80. Höhn), Wanka, Cannone (46. Pöche), Hüttner, Werner (70. Hübner), Späth, Greiner, Müller, Giller / SR: Fröba (Stockheim) / Zuschauer: 230 / Tore: 1:0 Winter (18. ), 1:1 Giller (80. ) / Gelb-Rot: - / Wanka (89. )
Ostermontag:
FC Mitwitz - SpVgg Ebing 0:0
Es entwickelte sich ein zähes Spiel. Beide Kontrahenten standen in der Abwehr sicher und lauerten auf Fehler des Gegners. Die erste hochkarätige Chance hatten die Gastgeber in der 16. Minute, als Langguth nach einem Missverständnis zwischen Torwart und Abwehr an den Ball kam. Er zog ab, traf jedoch nur den Pfosten. Bis zum Halbzeitpfiff plätscherte das Spiel dahin.
Nach der Pause änderte sich wenig. Die Gastgeber agierten zwar druckvoller, konnten aber die tiefgestaffelte Ebinger Abwehr nur selten in Verlegenheit bringen. Die Gäste, die auf ihre Sturmspitzen Dippold und Winter verzichten mussten, fanden in Hälfte 2 offensiv nicht mehr statt. Die Steinachtaler hatten noch zwei gute Aktionen, doch letztlich blieb es beim torlosen Unentschieden.
FC Mitwitz: Winterstein - Chr. Müller, Hofmann, Engel (46. Böhmer), J. Müller, L. Wrzyciel (68. Dötschel), Totzauer, Fröba, Langguth, Riedel (68. J. Wrzyciel), L. Föhrweiser / SpVgg Ebing: Endres - Landgraf, Fuchs (60.Motschenbacher), Funk, Bullmann, Lurtz, Göller (84. Kachelmann), Büttner, Schmidt, Skalischus, Zebunke (68.D. Merzbacher) / SR: Jahreis (SV Röhrenhof) / Zuschauer: 125

FSV Unterleiterbach -
TSV Schammelsdorf 0:0

Zu Beginn neutralisierten sich beide Mannschaften und es kam zu keiner nennenswerten Chance. In der zehnten Spielminute waren es die Schammelsdorfer, die nach schönem Zusammenspiel zu einer Großchance kamen - Doch M. Pitzer scheiterte am glänzend aufgelegten FSV-Torwart D. Schmuck. Zwei Minuten später dann die erste Chance des FSV, Schneider prüfte Hochhalter, doch der parierte.
In der 20. Spielminute war es B. Schmitt, der einen Schuss an die Querlatte setzte. Von den Gästen war nichts mehr zu sehen. Der FSV kam in der 40. Minute noch zu einer guten Torchance: Schmuck fasste sich ein Herz und hämmerte den Ball auf den Kasten. Der Schammelsdorfer Torwart Hochhalter hatte Mühe, wehrte den Ball aber ab. So ging es mit einem 0:0 in die Pause. Die zweite Halbzeit begann wie die erste: Die Heimelf machte Druck, aber es sprang nichts heraus. Lediglich der Gast brachte noch zwei gute Chancen zustande. Die erste Gelegenheit durch M. Leßner parierte Schmuck stark auf der Linie. Kurz vor dem Ende war es D. Kauder, der nach einer Ecke freistehend am Fünf-Meter-Raum zum Kopfball kam, das Tor jedoch knapp verfehlte.
FSV Unterleiterbach: D. Schmuck - Walter, Kruemmer, Epp, Barth, F. Schmuck, Ambros, Bayer, B. Schneider, Schmitt, T. Schneider, Meli, Ross / TSV Schammelsdorf: Hochhalter - Naszkowski (68. Schneider), Christmayr, Ohland, Goldfarb, Pitzer (68. R. Herbst), Kauder, Massak, P. Herbst (66. Naperkowski), Leßner, Leicht / SR: Hoffmann (Pfarrweisach) / Zuschauer: 110