Was die Technik betrifft, macht dem Fußball-Landesligisten FC Lichtenfels so schnell niemand etwas vor. Das Team stellte seine beeindruckende Hallenstärke am vergangenen Wochenende bei der Kreismeisterschaft eindrucksvoll unter Beweis und holte in Gruppe 10 den ersten Platz vor dem FC Coburg. Beide Teams haben sich damit für die Endrunde qualifiziert.
Die Gruppe 9 gewann der TBVfL Neustadt-Wildenheid vor dem SC Jura Arnstein. Zudem hat es der TSV Marktzeuln in die nächste Runde geschafft.


Kreismeisterschaft, Gruppe 10

FC Coburg -
FC Lichtenfels 1:5

Bereits im ersten Aufeinandertreffen - Gegner war der Mitfavorit und Landesligist FC Coburg - legten die Korbstädter los wie die Feuerwehr. 5:1 hieß es nach Abpfiff, die Tore für den FCL erzielten Gutgesell (3), Oppel und Jankowiak.

TSV Co.-Scheuerfeld -
FC Lichtenfels 2:4

In der zweiten Partie ging es gegen den TSV Coburg-Scheuerfeld. Jankowiak brachte den FCL schnell in Führung, Gutgesell erhöhte auf 2:0. Nachdem Scheuerfeld den Anschluss erzielt hatte, stellte Jankowiak den alten Abstand wieder her (3:1). Es wurde noch einmal spannend, als Schott zum 3:2 traf, doch Bornschlegel machte mit dem 4:2 für Lichtenfels alles klar.

FC Lichtenfels -
Coburg Locals 2:0

Dritter Gegner aus Coburg, dritter Sieg für Lichtenfels. Die Locals hielten zwar lange dagegen, mussten sich der technischen Überlegenheit der Lichtenfelser aber letztlich beugen. Oppel brachte den FCL in Führung, Rauchhaus markierte den 2:0-Endstand.

FC Michelau -
FC Lichtenfels 0:4

Der FCM hätte nur durch einen hohen Sieg noch eine Chance gehabt, die Endrunde zu erreichen - doch die Michelauer hatten im Landkreis-Derby nichts zu bestellen. Nach der Pause sorgten Gutgesell (2) und Jankowiak (2) für den Endstand, der für die Lichtenfelser den ersten Platz in Gruppe 10 bedeutete.

TSV Co.-Scheuerfeld -
FC Michelau 0:1

Der FC Michelau startete mit einem knappen 1:0-Erfolg in das Turnier. Beide Teams spielten auf Augenhöhe, erst kurz vor Schluss erzielte Bergmann das Goldene Tor.

FC Coburg - FC Michelau 4:0
Gegen den Landesligisten sah der FC Michelau kein Land, wenngleich sich die Gastgeber gut verkauften. Bergmann hatte einige gute Chancen, scheiterte aber jeweils knapp.

FC Michelau -
Coburg Locals 1:3

Die Michelauer gingen in dem spannenden Spiel durch Gagel in Führung, wenig später glich Pauls aus. In Durchgang 2 blieb es eng, doch letztlich behielten die Locals die Oberhand.


Kreismeisterschaft, Gruppe 9

SpVgg Obersdorf -
TSV Marktzeuln 1:3

Die SpVgg ging durch Jung früh in Führung, erst in der letzten Minute der ersten Halbzeit gelang dem Bezirksligisten der Ausgleich. Torschütze war Jahn. Und noch vor der Pause bringt Endres-Backert den TSV nach vorn. Für den Schlusspunkt sorgte Jahn aus spitzem Winkel.

TBVfL Neustadt-Wild. -
SpVgg Obersdorf 4:0

D'Antimi markierte schnell den Führungstreffer (3.). Renner besorgte das zweite Tor der Puppenstädter. Ein Doppelpack von Vrtkovksi brachte in Hälfte 2 den Endstand.

SC Jura Arnstein -
TSV Marktzeuln 1:1

Will sorgte für die frühe Führung der "Grün-Schwarzen". Nach dem Seitenwechsel ging es spannend weiter - Jahn markierte den Ausgleich. Danach waren die beiden starken Keeper nicht mehr zu überwinden, und es blieb beim Remis.

SpVgg Obersdorf -
SC Jura Arnstein 1:2

Es gab zahlreiche hochkarätige Chancen auf beiden Seiten - doch Tore fielen erst in der letzten Minute der Partie. Raab gelang das 1:0 für Arnstein, Hopfenmüller erhöhte nur wenig später auf 2:0. Mit der Schlusssirene hämmerte Krauß den Ball zum Anschluss für Obersdorf unter die Latte.

TBVfL Neustadt-Wild. -
TSV Marktzeuln 3:0

Renner erzielte nach einer ausgeglichenen Anfangsphase den ersten Treffer für die Puppenstädter (4.). Marktzeuln drückte auf den Ausgleich, doch TBVfL-Torwart Tunc zeigte seine Klasse. Vrtkovski krönte seine gute Leistung mit einem Doppelpack zum 3:0-Endstand.

SC Jura Arnstein -
TBVfL Neustadt-Wild. 2:3

Beide Mannschaften begannen verhalten und waren darauf bedacht, keine Fehler zu machen. D'Antimi brachte den TBVfL schließlich in Front. Doch die "Jura-Boys" schlugen innerhalb einer Minute durch Treffer von Dauer und Will noch vor der Pause zurück. Nach Wiederanpfiff tütete Renner mit zwei Treffern den vierten Sieg der Puppenstädter ein. dk/mak


GRUPPE 9
Obersdorf - Marktzeuln 1:3
Nec./W. - FC/TSV Rödental 9:0
Neustadt Wild. - Obersdorf 4:0
Arnstein - Marktzeuln 1:1
Obersdorf - Arnstein 1:2
Marktzeuln - FC/TSV Röd. 2:0
FC/TSV Rödental - Arnstein 0:2
Neustadt/W. - Marktzeuln 3:0
FC/TSV Rödental - Obersd. 0:2
Arnstein - Neustadt Wild. 2:3
ENDSTAND
1. TBVfL Nec./W. 4 19:2 12
2. Jura Arnstein 4  7:5  7
3. Marktzeuln 4  6:5  7
4. Spvg Obersdorf 4   4:9  3
5. FC/TSV Rödental 4  0:15 0


GRUPPE 10
FC Lichtenfels - FC Coburg 5:1
Scheuerfeld - Michelau 0:1
Scheuerfeld - FC Lichtenfels 2:4
Coburg Locals - FC Coburg 2:5
FC Lichtenf. - Coburg Locals 2:0
FC Coburg - Michelau 4:0
Michelau - Coburg Locals 1:3
Scheuerfeld - FC Coburg 3:3
Michelau - FC Lichtenfels 0:4
Coburg Locals - Scheuerfeld 1:2
ENDSTAND
1. FC Lichtenfels 4 15:3  12
2. FC Coburg 4 13:10  7
3. Scheuerfeld 4  7:9   4
4. Coburg Locals 4  6:10  3
5. FC Michelau 4  2:11  3