Beide Mannschaften agierten aus einer verstärkten Defensive, mit überwiegend jeweils einer Sturmspitze. Dadurch ergaben sich in der ersten Spielhälfte nur zwei Torchancen. Die erste erspielte sich die Heimmannschaft in der 25. Minute: Simon Friedrich wurde auf der linken Seite freigespielt. Seine scharf getretene Flanke setzte Meth per Volleyschuss knapp am Tor vorbei.
Die zweite Torgelegenheit bekamen die Zuschauer in der 42. Minute zu sehen. Der auffälligste Burgkunstadter, Stefan Krappmann, tankte sich in den Strafraum durch und bediente dann den völlig freistehenden Geldner, der sich aus acht Metern die Ecke aussuchen konnte. Mit einer bravourösen Fußabwehr rettete SVP-Keeper Haupt aber das 0:0 in die Pause.
In der zweiten Halbzeit setzte die Pettstadter Mannschaft weiter auf die defensive Variante und zog sich sehr weit zurück. Die Gäste waren nun das aktivere Team. Torgefahr beschworen die Schuhstädter aber zunächst nur bei zwei Freistößen herauf, die in der Mauer landeten.
Fast etwas überraschend fiel dann die Burgkunstadter Führung in er 66. Minute: Krappmann angelte sich einen Pettstadter Fehlpass am linken Stratfraum-Eck und zog sofort ab. Sein Schuss schlug im langen Eck zum 1:0 für die Gäste ein.
Kurz darauf bot sich Krappmann die Chance, die Führung zu erhöhen. Diesmal scheiterte er aber am Pettstadter Torwart Haupt. Der SVP versuchte nun, mehr für die Offensive zu tun. Mehr wie ein gefährlicher Aufsetzer von Michael Massak aus 25 Metern (81.) sprang aber nicht mehr heraus. FC-Torwart Friedrich war dabei auf dem Posten und entschärfte die einzige Pettstadter Chance in der zweiten Halbzeit.
In der 90. Minute zeichnete sich der beste Burgkunstadter, Krappmann, noch einmal aus, als er die Vorarbeit für Schwarz leistete, der den 2:0-Endstand erzielte. ft