Auch nach dem achten Spieltag bleibt es bei Tabellenplatz 17 in der Fußball-Landesliga Nordwest für den Aufsteiger TSV Ebensfeld. Bei der jungen Mannschaft des FC Schweinfurt 05 II, die zum dritten Mal in Folge mit einer im Schnitt 19,3 Jahre jungen Startelf auflief, konnte Ebensfeld nichts erben und verlor mit 0:2.
Doppeltorschütze Dominik Halbig, Sohn des Schweinfurter Trainers Martin Halbig, brachte sein Team schon in der 1. Min. in Führung und stellte in der 23. Min. den am Ende verdienten 2:0-Endstand für Schweinfurt her.


Quinger trifft nur die Latte

Ebensfeld hatte durchaus auch seine Torchancen, und mit ein wenig mehr Glück hätte TSV-Stürmer Benedikt Quinger den Ball nicht an die Latte, sondern zum möglichen 1:1-Zwischenstand ins Schweinfurter Tor gehämmert.