An der Bundesliga-Einteilung in drei Gruppen für diese Runde soll nichts geändert werden. So sollen die beiden Sieger jeder Staffel sowie zwei der drei Drittplatzierten die K.o.-Runde bestreiten.

Nachdem der Ringer-Weltverband United World Wrestling (UWW) seine Terminpläne Mitte Juni veröffentlicht, will auch der DRB den Vereinen Planungssicherheit geben. So könnten dann doch noch deutsche Meisterschaften im Nachwuchsbereich sowie bei den Frauen und Mädchen ausgetragen werden.

Ab Oktober soll dann auch die Mannschaftsmeisterschaft unter bestimmten Hygiene-Auflagen starten. Dazu will sich das DRB-Präsidium gemeinsam mit dem Bundesligaausschuss und dem Jugendreferat zu Terminen und Vorgehensweisen unter den voranschreitenden Corona-Lockerungsmaßnahmen im Sport verständigen.

Ab der Saison 2021/22 soll es dann wieder eine Bundesliga und eine 2. Liga geben. Die Bundesliga wie die 2. Liga sollen jeweils mit zwei Staffeln ihre Wettbewerbe bestreiten. Perspektivisch soll in den Folgejahren eine dritte Zweitligastaffel dazu kommen.

Die neue Bundesliga sollen die Klubs auf den Plätzen 1 bis 4 der drei Vorrundenstaffeln plus zwei der drei Fünftplatzierten bilden (14 Mannschaften, alternativ auch alle Fünftplatzierten).

Alle anderen Teams sowie die Aufsteiger kämpfen ab der Saison 2021/22 in der 2. Liga. jöri