Einen klaren Erfolg holte sich der TSV Lahm II beim SKC Seußling und sicherte seine Spitzenposition in der Kegler-Bezirksliga A West. Der punktgleiche Baur SV Burgkunstadt II kam gegen den FC Lichtenfels zum erwarteten Heimsieg. Keine Chance hatte Gut Holz Michelau bei CT Coburg und verlor deutlich.

Bezirksliga A West, Herren

Baur SV Burgkunstadt II - FC Lichtenfels 5:1
Die erwartet klare Niederlage kassierte der FC Lichtenfels beim Baur SV Burgkunstadt II, der damit seine Titelambitionen am Leben erhält. In den Startpaarungen zog St. Lassonczyk (445/115) gegen Seb. Krötter (487/148) mit 1:3 Satzpunkten den Kürzeren, doch T. Rießner (501/163) holte gegen D. Zeitler (481/146) bei 2:2 SP den Mann schaftspunkt zum Ausgleich. In den Schlussduellen hatten die Gäste nichts mehr zu bestellen, obwohl M. Lassonczyk (529/183) eine Topleistung ablieferte.
Doch gegen den Tagesbesten K. Naujoks (552/195) hatte er das Nachsehen. Sein Partner M. Geiger (450/146) musste sich gegen B. Schmidt (534/184) klar mit 0:4 SP geschlagen geben, sodass die Gastgeber mit 3:1 MP in Führung lagen. Durch die bessere Holzzahl (2056:1925) kamen noch zwei Kegelpunkte hinzu.

SKC Seußling - TSV Lahm II 0:6
Einen überraschend deutlichen Auswärtssieg beim SKC Seußling holte sich der TSV Lahm II und behauptete damit die Tabellenführung. Startspieler St. Engelhardt (524/165) trennte sich von W. Harrer (512/171) mit 2:2 SP, holte aber den MP für sein Team. Mit der Tagesbestleistung ließ T. Böhm (538/194) seinem Kontrahenten B. Burkard (516/149) keine Chance und siegte mit 3,5:0,5 SP.
Im vorletzten Duell sicherte M. Marquardt (496/149) mit 2,5:1,5 SP gegen S. Harrer (481/139) den dritten MP, der bei einem 49-Kegel-Vorsprung schon die halbe Miete war. Schlussspieler R. Dierauf (535/183) wollte nicht hinten anstehen und gewann gegen G. Will (527/163) mit 3:1 SP und machte mit 4:0 MP den Sieg perfekt, der durch die bessere Holzzahl (2093:2036) deutlich ausfiel.

CT Coburg - Gut Holz Michelau 5:1
Obwohl fast alle Spieler an Bord waren, hatte Gut Holz Michelau bei CT Coburg keine Chance. Auch in der Holzzahl (2217:2148) waren die Gastgeber klar überlegen. In den Startpaarungen unterlag V. Straßner (545/193) dem Tagesbesten O. Fischbach (590/217) mit 1:3 SP. Auch sein Partner D. Hirschmann (498/153) verlor mit 1:3 SP gegen Z. Zivic (558/194), sodass die Gastgeber zwei MP auf dem Konto hatten. In den Schlussduellen holte M. Dorst (575/210) gegen M. Ettig (503/164) mit 4:0 SP den einzigen MP, denn H. Köhler (530/158) hatte gegen P. Günzel (566/205) deutlich das Nachsehen, sodass die Niederlage besiegelt war.

Bezirksliga B West, Herren

Mit dem deutlichen Heimerfolg gegen den TTC/FW Gestungshausen III machte der SKK Gut Holz Scheuerfeld einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft. Zwar gewann auch Verfolger Gemütlichkeit Weidhausen klar gegen den SKC Gemütlichkeit Buch, doch bei drei Spielen hat der Tabellenführer nun alle Trümpfe in der Hand. Der Tabellendritte ESV Lichtenfels siegte knapp gegen den SKC Frohnlach, hat aber keine Chance mehr auf den Spitzenplatz. Im Kellerduell setzte sich der SKC Siemau beim TSV BW Unterlauter knapp durch, während die Partie Alle Neun Scheuerfeld gegen den SKC Post Franken Coburg verlegt wurde.

ESV Lichtenfels - SKC Frohnlach 4:2
Der ESV Lichtenfels kam durch die bessere Gesamtholzzahl (2028:1997) zu einem knappen Erfolg gegen den SKC Frohnlach, der die Liga wohl nicht mehr halten kann. Startspieler M. Witzgall (478/132) war gegen Chr. Kalb (510/174) chancenlos und verlor mit 1:3 SP. Das zweite Duell zwischen Y. Wasikowski (505/158) und N. Kramer (473/137) endete mit 2:2 SP, doch Yannic holte den MP und glich den Kegelvorsprung aus. Dann verlor U. Max (489/165) gegen H. Wöhner (504/166) mit 1:3 SP und es stand nach MP 1:2. Den Ausgleich holte der Tagesbeste St. Wasikowski (556/175), der gegen M. Kalb (510/154) mit 3:1 SP gewann und einen Vorsprung erspielte, der für den Sieg entscheidend war.