Lediglich die Teilnehmerzahlen der älteren Schüler blieb hinter den Erwartungen zurück. Die Leichtathletikabteilung des TSV Staffelstein war unter der Führung von Schülerwartin Sandra Nossek einer hervorragender Gastgeber für die Schülereinzelmeisterschaft des Kreises Coburg, Lichtenfels, Kronach.
Die Titel verteilten sich auf zwölf Vereine. Erfolgreichster Klub mit je zehn ersten Plätzen war die TS Lichtenfels und der TSV Bad Rodach. Knapp dahinter der LAV Neustadt (9) und der TSV Scheuerfeld (8). Weitere Titel holten sich der TSV Staffelstein (7), TS Coburg (5), TV Strössendorf (4), FT Schney, TV Ottowind, TSV Mönchröden (je 3), SpVg Ahorn (2) und der TV Burgkunstadt (1).

Die besten Einzelleistungen


Die höchsten Punktzahlen erreichten Christoph Müller vom TV Strössendorf für seine 9,94 Sek. über 75 m, knapp dahinter Vivian Mannig, die 4,70 m weit sprang und Luisa Schwaiger für ihre 13,58 Sek. über 100 m.
Die wertvollsten Ergebnisse der jeweiligen Klassen erzielten: W8: Madleine Wirsching sprang 3,46 m und sprintete über 50 m in 8,54 Sek.
W9: Hannah Löhner landete nach 3,50 m in der Weitsprunggrube und Annika Böving sprintete 8,41 Sek.
W10: Wie schon bei der "Oberfränkischen" beherrschten die beiden Scheuerfelderinnen Clara Wölfel und Michelle Schmalz diese Klasse. Sie belegten in allen vier Disziplinen die Plätze 1 und 2. Die wohl beste Leistung des Tages zeigten sie beim Weitsprung mit 4,50 bwz. 4,40 m.
W12: Marie Bertl trug sich viermal als Siegerin ein. Sie sprang 4,32 m weit und 1,33 m hoch, warf den Ball 34 m weit und gewann die 800 m in 2:43,2 Min.
W13: Diese Klasse stand ganz im Zeichen von Luisa Stejskal. Sie gewann dreimal. Stark in dieser Klasse auch die 2:40 Min. von Julia Nützel (TS Lichtenfels) über 800 m.
W14: Vivian Mannig springt tolle 4,70 mweit und 1,33 m hoch. Isabell Kühnel (LAV Neustadt) überzeugte über 100 m mit 13,80 Sek. Stark auch die 3:40 Min. von Julia Nützel (TS Lichtenfels) über 800 Meter.
M8: Neuling Simon Höfer vom TV Ottowind überzeugt mit 31,5 m beim Ballweitwurf, beim Weitsprung mit 3,46 m und im Sprint mit 8,39 Sek.
M9: Franz Ament von der TS Lichtenfels holt sich drei Siege. Gut seine 3,71 mund 8,51 Sek. über 50 m.
M10: Hier teilen sich Nils Schäfer (TS Coburg) und Michel Strecker (TSV Bad Rodach) mit je zwei Siegen die Titel.
M11: Lars Köhler sprang mit 4,22 m am weitesten und auch beim Sprint lag er mit 7,66 Sek.n über 50 Meter klar in Front. Gut auch die 2:48 Min. von Daniel Schramm vom TSV Staffelstein, womit er die 800 m gewann. Zudem wurde er Dritter im 50-Meter-Sprint.
M12: Hier gewann Lukas Hofmann vom Ausrichter drei Titel. Er siegte im Ballwurf mit 35 m, im 75-Meter-Lauf mit 11,14 Sek. und im Weitsprung mit 4,30 m.
M13: Christoph Müller, das Strössendorfer Sprinttalent, benötigte über die 75 m nur 9,94 Sek. und sprang 5,08 m weit. Der Lichtenfelser Tim Krönert warf den Ball tolle 60 m weit.
M14: Der Staffelsteiner Niclas Nossek stieß die Kugel 8,28 m weit und gewann damit ebenso Gold wie im Hochsprung mit 1,25 m. Sein Vereinskollege Alexander Baier gewann im Weitsprung mit 4,20 m.

Die Punktbesten


W8: Madleine Wirsching (FT Schney), W9: Hannah Löhner (TV Strössendorf), W10: Clara Wölfel (TSV Scheuerfeld), W11: Amely Kosok (TS Lichtenfels), W12: Marie Bertl (TSV Bad Rodach), W14: Luisa Stejskal (LAV Neustadt), W14: Vivian Mannig (TSV Bad Rodach), W15: Luisa Schwaiger (LAV Neustadt), M8: Simon Höfer (TV Ottowind), M9: Franz Ament (TS Lichtenfels), M10: Michel Stecker (TSV Bad Rodach), M11: Lars Köhler (TS Coburg), M12: Lukas Hofmann (TSV Staffelstein), M13: Christoph Müller (TV Strössendorf), M14: Alexander Baier (TSV Staffelstein). ze