Das Team von FCB-Spielertrainer Dießenbacher verlor zwei Zähler im Abstiegskampf und bleibt somit auf einem Relegationsrang.

Aggressiver Start beider Teams

Beide Teams starteten sehr aggressiv und bissig, den für beide ging es um wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Bereits in Minute 4 gab es für die Gäste die erste Möglichkeit, als Gutgesell allein auf Torwart Rupprecht zulief, doch der diese Chance vereitelte. Nach einer Viertelstunde kamen auch die Trogener zu ihrer ersten Chance durch Narr, der einen Abpraller nach einem Freistoß von Weiß übers Tor drosch.
Nach einem Freistoß von Geldner in den Trogener Strafraum, brachte kein Heimakteur den Ball aus der Gefahrenzone. Dießenbacher nahm das dankend an und vollstreckte zum 0:1 (22.). Die nächsten Chancen besaßen die Hausherren.


Gutgesell scheitert an seinen Nerven

Ein Kopfball von Rietsch nach einem Freistoß von Weiß flog über das Tor. Mulzer war in Minute 36 zu überrascht, als ein Befreiungsschlag bei ihm landete, doch sein Schuss war eine leichte Beute für Gästetorhüter Ruck.
Eine Riesenmöglichkeit besaß Gutgesell kurz vor der Pause, als er allein auf Heimtorwart Rupprecht zulief. Der Burgkunstadter scheiterte aber an seinen Nerven und schob den Ball am Tor vorbei.
Nach dem Seitenwechsel ging es sehr schleppend für die Truppe von FCT-Trainer André Köhler voran. Die Heimelf agierte zu zögerlich, zu harmlos und es gab viel zu viel Fehlpässe. Die Gastgeber fanden auch keinen zwingenden Zug zum Tor. Jedoch hatte aber Trogen in der 54. Min. die erste Chance durch Weiß per Kopf nach einem Freistoß von Schildt - Ruck kam mit den Fingern noch dran und klärte den Ball über die Latte.
Burgkunstadt versuchte dies zu nutzen und das zweite Tor nachlegen, doch die Abwehrreihe der Trogener hielt zunächst. Binnen vier Minuten (60. und 64.) gab es zwei Kopfballchancen für den FCT. Erst war es Narr, der das Leder am Tor vorbeisetzte, und Kapitän Torsten Drechsel machte es auch nicht besser.

0:2 ein "Hallo-Wach" für Trogen

Da die "Gelb-Schwarzen" regelrecht um das zweite Gegentor bettelten, war es in der 66. Min. Göhring, der dies nach einer Ecke per Kopf erzielte. Dies war dann der "Hallo-Wach-Ruf", denn quasi im Gegenzug verkürzte Weiß auf 1:2, nachdem die Burgkunstadter eine Fröhlich-Flanke an die eigene Latte gelenkt hatten und der Ball so beim Torschützen gelandet war.
Die Trogener drängten nun auf den Ausgleich. Die Burgkunstadter versuchten durch Konter, das dritte Tor zu erzielen, doch gab es kein Durchkommen. In der Nachspielzeit fiel doch noch der Ausgleich für die Heimelf. Buschner bekam den Ball ans Schienbein und dieser landete irgendwie im Burgkunstadter Tor. red

Die Statistik

FC Trogen: Rupprecht - Mallik, Drechsel, Mulzer, Rietsch, Weiß, Fröhlich (92. Söllner), Guthke (71. Lawall), Narr, Buschner, Schildt / FC Burgkunstadt: Ruck - Dinkel, Kühn, Schwarz, Dießenbacher, Firnschild, Portner (88. Gahn), Geldner, Stammberger (84. Baier), Göhring, Gutgesell (63. Göhl) / SR: Gscheidl (Weiherhof) / Zuschauer: 90 / Tore: 0:1 Dießenbacher (22.), 0:2 Göhring (66.), 1:2 Weiß (67.), 2:2 Buschner (92.)