Die große Digitaluhr in der Adam-Riese-Sporthalle zeigt kurz nach 13 Uhr. Die meisten Schüler sind um diese Zeit auf dem Nachhauseweg oder essen zu Mittag. Von den 30 Jungen und Mädchen aber, die sich nun in der Sporthalle einfinden, kommen viele freiwillig. Seit 2010 bietet die Viktor-von-Scheffel-Realschule Badminton als Wahlfach für alle Klassenstufen an. Und mit jedem Jahr ließen sich im Durchschnitt zehn Schüler und Schülerinnen mehr für Badminton begeistern.

Anregung durch Badminton-Club

Ludwig Müller, seit 2000 Vorsitzender des Staffelsteiner Badminton-Clubs, hatte die örtliche Realschule damals zu der Idee angeregt. Zusammen mit Sportlehrerin Beatrix Erwen betreut Müller nun die Badmintongruppe, die mittlerweile eine beachtliche Größe erreicht hat. Jungs und Mädchen aus den Jahrgängen 1997 bis 2001 treten hier gegen- und miteinander an.
Die Studienrätin Erwen, Lehrerin für Sport und Musik an der Viktor-von-Scheffel-Schule, betont: "Der Leistungsgedanke ist hier sicherlich nicht der Schwerpunkt.” Zwar sei der einstündige Unterricht für die Schüler verbindlich; diejenigen, die sich also für das Wahlfach Badminton eingetragen haben, müssen sich also pünktlich in der Sporthalle einfinden und brauchen eine schriftliche Entschuldigung, wenn sie nicht am Sport teilnehmen können. Wichtig sei es aber in erster Linie, dass die Kinder und Jugendlichen Freude an der Bewegung haben.

Vergnügen und Ehrgeiz

"Spaß haben sie weitestgehend alle", meint Ludwig Müller. Dem sportlichen Ehrgeiz der Jungen und Mädchen ist der Spaßfaktor auch nicht abträglich. Drei Mal hintereinander nämlich ist das Badminton-Team der Viktor-Scheffel-Schule als Sieger aus den Bezirkswettkämpfen hervorgegangen, wie Beatrix Erwen erzählt. Auch bei den Turnieren auf Regional ebene waren die Spieler schon erfolgreich.
Realschülerin Tina Müller nimmt seit der ersten Saison am Unterricht teil - "aus Spaß", wie sie sagt. Zusätzlich trainiert die Achtklässlerin einmal wöchentlich im Badminton-Club Bad Staffelstein. Das häufige Training hat die sportliche Leistung der Schülerin bereits gesteigert. So nahm sie beim Bezirksranglistenturnier in Bad Staffelstein teil und spielte sowohl im Einzel als auch im Doppel auf dem zweiten Platz.

Badminton-Club Staffelstein

Besonders den jugendlichen Vereinsspielern möchte der BC Staffelstein ermöglichen, verstärkt an Turnieren teilzunehmen. "Man muss bei den Jugendlichen und Kindern anfangen", meint Ludwig Müller, der sich über Mitgliedernachwuchs im Verein freut; umso mehr, weil der Club bald sein 30-jähriges Bestehen feiert.