Hierzu gratuliert Landrat Christian Meißner, auch im Namen des Kreistages von Lichtenfels, recht herzlich. "Als leidenschaftlicher Kaffee- und Espressotrinker kannte ich die Erfindung von Jürgen Müller aus Mistelfeld bereits. Dass er und sein Team nun hierfür den Bayerischen Innovationspreis erhalten hat, freut mich umso mehr," so Landrat Christian Meißner in einer ersten Stellungnahme.

Bereits beim Besuch des Landrats im September 2019 bei der Firma Müller Mechanik wurde klar, dass capseco einen Beitrag leistet für nachhaltigen Kaffeegenuss, um Ressourcen und Umwelt zu schonen. Die wiederverwend- und -befüllbare Kaffeekapsel kann für bis zu 150 Brühvorgänge verwendet werden. "Für mich ist das ein Beweis dafür, dass Innovation keine Frage der Unternehmensgröße ist. Ich freue mich, dass in 2020 wieder ein Preisträger aus dem Landkreis Lichtenfels kommt", so der Landkreischef.

Weitere Informationen unter www.capseco.de. Ein ausführlicher Bericht folgt in einer späteren Ausgabe.red