So leistet Ini tiatorin Roswita Simon seit acht Jahren kontinuierlich einen Beitrag zur gesunden Ernährung. Die Schüler freut's.
Mittagspause. Lukas und Florian eilen in das Schulcafé, die "HOSteria", und dort schnurstracks zu drei großen Behältern voller Müsli. Sie schnappen sich je eine Schale, füllen sie mit den Cerealien und Milch, setzen sich an einen Tisch und essen ihr Schälchen leer. Gegen 13 Uhr löffelt fast die Hälfte der Schüler in der vollbesetzten "HOSteria" Müslibecher leer. "Es ist für sie selbstverständlich, reinzukommen und eine Schale Müsli zu nehmen", weiß die Schulcafé-Beauftragte. "Wir essen's, weil's gut schmeckt.", sagt Lukas. Florian ergänzt: "Es gibt verschiedene Sorten." Zum ersten Mal ausprobiert hatten es die 14-jährigen Zwillingsbrüder, als sie Nachmittagsunterricht und kein Geld dabei hatten.