Am Sonntag früh um 4.30 Uhr, wurde der Türsteher der Kneipe in der Coburger Straße von dem 27-Jährigen mit den Fäusten angegriffen. Der junge Mann, der bei der Polizei bestens bekannt ist, hatte zum wiederholten Male ein Hausverbot vom Türsteher erhalten. Trotz seiner 1,82 Promille hatte er seinen Durst offenbar noch nicht gestillt und wollte unbedingt ins Lokal. Er versuchte, den Türsteher mit der Faust am Kopf zu treffen.

Aufgrund des Alkohols wurde es für den Türsteher nur ein Streifschuss am Kinn. Der bekannte Schläger flüchtete dann in Richtung Bahnhof, wo er von einer Streife aufgegriffen werden konnte. Bei einer sofortigen Gegenüberstellung konnte er eindeutig identifiziert werden. Die Anzeige wegen Körperverletzung wird in seine umfangreiche Sammlung aufgenommen. pol