Dass royales Repräsentieren keine reine Frauensache sein muss, bewies Siegward Franke. Der Olitätenkönig aus Thüringen war als einziger Mann der Hahn im Korb, fühlte sich aber dabei sehr wohl. "In Thüringen gibt es mehr Männer, die als Könige unterwegs sind. In Sachen Gleichberechtigung ist Bayern noch ein bisschen hinterher", scherzte König Siegward. Was sind eigentlich Olitäten? Diese Frage hörte König Siegward häufig auf dem Korbmarkt. "Als Olitäten bezeichnet man medizinische Heilpflanzen, die im Spätmittelalter das einfache Volk verwendet hat", erklärt der aus dem thüringischen Schmiedefeld stammende König. Bis in das 19. Jahrhundert hinein vertrieben sogenannte Buckelapotheker die Olitäten in ganz Europa. Ihr Zentrum lag in Thüringen.
Zusammen mit seinen Kolleginnen hatte Siegward Franke die Chance, sich dem Korbmarktpublikum vorzustellen. Auf dem Säumarkt unterbrach dafür die Band Mojo extra ihren Auftritt.
Dann erfuhren die Menschen, dass es weit mehr gibt, als Korbstadt- oder Thermenkönigin, auch wenn diese natürlich in der Gunst des Publikums weit vorne lagen. Von der Honigkönigin, über die Hopfenkönigin, zur Spargelkönigin und zur Blumenkönigin: Scheinbar alles lässt sich mit royalem Glanz verschönern. Auch Olitäten.