Gegen 18:30 Uhr ging der Alarm ein: An der Staatsstraße 2204 bei Horsdorf hatte ein Biber einen derart großen Damm gebaut, dass die dort zur Straße verlaufende Lauter drohte, die Fahrbahn zu überschwemmen. Die Polizei ließ daher nach ihrer Erkundung die Feuerwehr nachalarmieren.

Die Feuerwehrleute gingen mit Einreißhaken und Dunggabeln gegen das stabile Naturbauwerk vor, so dass mögliche Gefahren für den fließenden Verkehr verhütet werden konnten. Der Biber entkam unerkannt.
tos/Holger Reinlein